Brexit-Showdown: John Bercow blockiert entscheidende Abstimmung am Montag

Brexit-Showdown: John Bercow blockiert entscheidende Abstimmung am Montag

Der Schlager der Geschlagenen

Schmöller warnt vor Fehlstart: "Sonst gibt es gleich negative Stimmung"

+
Alex Benede

Pullach – Zum großen Schlager der Geschlagenen empfängt der Tabellendritte FC Pipinsried am Sonntag (14 Uhr) mit dem SV Pullach den Spitzenreiter der Bayernliga Süd.

Für beide Meisterschaftsanwärter ging am vergangenen Wochenende eine eindrucksvolle Serie zu Ende. Während die Raben im 23. Saisonspiel mit dem 0:1 gegen den SV Heimstetten ihre erste Niederlage kassierten, wurden die Pipinsrieder nach 14 Partien erstmals wieder bezwungen, der aktuelle Zweite FC Unterföhring gewann 2:1. Davor hatte der FCP übrigens zuletzt mit 1:2 in Pullach verloren. Dass die Pipinsrieder bis einschließlich dieses Hinspiels mit vier Punkten aus den ersten sechs Begegnungen überaus schwach in die Saison gestartet waren, lässt sich mit der üblichen Groß- Rotation im Kader erklären. Mittlerweile zählt das Team von Spielertrainer Fabian Hürzeler aber zu den schärfsten Rivalen der Raben, was das Duell laut Frank Schmöller nur umso reizvoller macht: „Das wird ein schönes Spiel von zwei spielstarken Mannschaften auf Augenhöhe, die beide letzte Woche nicht so gestartet sind wie sie sich das vorgestellt haben.“

Dabei sieht der SVP-Coach den Gegner stärker unter Druck: „Pipinsried muss gewinnen, wir wollen gewinnen.“ Sollte es kurz vor Schluss, so wie bei Heimstettens Sieg in der Vorwoche, 0:0 stehen, dürfe man also „auch mal auf einen Punkt ausgehen“, findet Schmöller, andererseits stellt er klar: „Man kann nicht von vornherein auf Unentschieden spielen.“ Und deshalb legt der Trainer seinem Team nahe, diesmal „ein Stück weniger schön, dafür ein Stück entschlossener und zielgerichteter zu agieren.“ Denn so souverän der SVP bisher auch durch die Saison marschierte, weiß Schmöller um die Gefahren eines weiteren Ausrutschers: „Wir müssen aufpassen, dass wir keinen Fehlstart hinlegen, sonst gibt es gleich negative Stimmung.“

um

SV Pullach: Hofmann - Beierkuhnlein, Leugner, Benede, Meißner, Hutterer, Bauer, Häfele, Dinkelbach, Roth, Dotzler

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Grüne Heide feiert 2:2 gegen SVH-Reserve wie einen Sieg
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
Abwehr-Routinier Johannes Heinle mit wichtigem Siegtor für den VfB Durach
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
SpVgg Kammerberg lässt zwei Punkte beim VfB Eichstätt II liegen
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht
Dorfener Pleite gegen das Schlusslicht

Kommentare