21-Jähriger wäre ablösefrei zu haben

Schnappt sich Haching Nürnbergs Maximilian Krauß?

Die Unterhachinger sind am 21-jährigen Flügelspieler Krauß (weißes Trikot) interessiert. Foto: Verein

Die SpVgg Unterhaching hat nach Marc Endres den zweiten externen Neuzugang im Visier. Maximilian Krauß, Stürmer und Rechtsaußen der zweiten Mannschaft des 1.FC Nürnberg soll nach Informationen von auf dem Zettel des Drittligisten stehen. Bis zum Trainingsstart in einer Woche wird wohl noch am Kader der Hachinger gebastelt.

Da mit Vitalij Lux und Alexander Piller zwei Offensivakteure den Verein erst kürzlich verließen, würde der Krauß' Wechsel Sinn machen. Denn neben Jim-Patrick Müller und Finn Porath, der meist auf links spielt, wäre noch Platz für einen Flügelspieler im Team. Zudem läuft der Vertrag des Nürnberger Regionalligaspielers Ende Juni aus, somit müsste der Verein keine Ablöse zahlen. Der junge Perspektivspieler würde also sportlich sowie finanziell ins Konzept der Vorstädter passen. 

Für 40.000 Euro kam der gerade einmal 1,70 große Offensivspieler von der SpVgg Hof zum "Club", konnte in seiner ersten Saison jedoch nur zweimal treffen. Die vergangene Spielzeit lief für ihn jedoch um einiges besser, so dass er nun auf sich aufmerksam machen konnte. Krauß traf insgesamt neunmal, legte sieben weitere Tore vor und verhalf der FCN-Reserve zum Erreichen des fünften Tabellenplatzes. Der Wechsel in die dritte Liga wäre für den gebürtigen Münchberger wohl der folgerichtige Schritt nach seinen Leistungen in den vergangenen Monaten.

Bruno nach Aschaffenburg – Was wird aus Krüger und Fichtner?

Bei der SpVgg wird in den kommenden Tagen und Wochen am Kader gebastelt. Drei Spieler waren vergangene Saison ausgeliehen worden. Offensivspieler Daniele Bruno hat zwar noch einen Vertrag bis Sommer 2019, wird jedoch zur kommenden Saison zum SV Viktoria Aschaffenburg wechseln. Dem Offensivspieler gelang in der Regionalliga keine Torbeteiligung für die Bayreuther, für die er in 15 Ligaspielen auflief. Der an den TSV 1860 Rosenheim ausgeliehene Leopold Krüger kam in keinem Ligaspiel über 90 Minuten zum Einsatz und wird dem Drittligisten wohl nicht helfen können.

Alleine der 20-jährige Matthias Fichtner spielte eine konstante Saison. Der Keeper, der ein Jahr lang beim Landesligisten FC Deisenhofen zwischen den Pfosten stand, spielte 31 Mal und beendete die Saison mit dem FCD sensationell auf Rang drei. Auf der Torwartposition steht außer Torhüter Lukas Königshofer nach dem Abgang von Korbinian Müller nur noch das Eigengewächs Nico Mantl im Kader.

Am 18. Juni bittet Trainer Claus Schromm seine ausgeruhten Kicker zum Trainingsauftakt auf dem Vereinsgelände, am 26. Juni geht es dann ins Trainingslager nach Schlanders ins Südtirol. Bis dahin sollten die Unterhachinger jedoch personell etwas nachgelegt haben.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing
FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing
2500 Euro für die Fußballer des SV Bad Heilbrunn
2500 Euro für die Fußballer des SV Bad Heilbrunn

Kommentare