Schock für BCF: Murböck bricht sich das Schienbein

+
Schock für den BCF: Kapitän Karl Murböck muss mit einem Schienbeinbruch ins Krankenhaus.

Wolfratshausen - Schock für Landesligist BCF Wolfratshausen: Beim Auswärtsspiel in Schwabmünchen bricht sich Kapitän Karl Murböck in einem Zweikampf das Schienbein.

Lesen Sie auch:

Bitteres Wochenende für Wolfratshausen

Ein Duell kurz vor Ende der ersten Halbzeit: BCF-Leistungsträger Karl Murböck ist mit einem Schwabmünchner im Zweikampf. "Der Karl hat in der Aktion durchgezogen und es hat einen riesen Knall gemacht", schildert BCF-Sprecher Hans Joachim Niedl die Szene. 
Murböck bricht sich in dieser Aktion das Schienbein und bleibt darauf mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen. "Alle Spieler standen unter Schock", so Niedl weiter. Die Partie musste danach für gut 25 Minuten unterbrochen werden und Murböck wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, wo er noch direkt operiert wurde.

"Wir können nur hoffen, dass es unserem Karl schnell wieder besser geht. Wir alle wünschen ihm eine gute Besserung", schickte Niedl der Wolfratshauser Leitfigur noch die besten Wünsche mit auf den Weg.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Maximilian Dengler: „Den Einstieg im Juli finde ich richtig“
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
Felix Karpfinger nimmt einen neuen Anlauf
BFV verlängert Kooperationsvertrag
BFV verlängert Kooperationsvertrag
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung
Statt Merkur CUP: Videos dienen dem SV Puchheim als Trainingsanleitung

Kommentare