Schromm: "Brauchen dringend Unterstützung"

+
Claus Schromm hofft gegen Rostock auf die Unterstützung der Fans.

SpVgg Unterhaching - Die SpVgg Unterhaching erlebt derzeit stürmische Zeiten. Bei der Rückkehr von der 0:1-Pleite gegen Dortmund II mussten sich die Akteure im Sportpark auf Transparenten al...

SpVgg Unterhaching - Die SpVgg Unterhaching erlebt derzeit stürmische Zeiten. Bei der Rückkehr von der 0:1-Pleite gegen Dortmund II mussten sich die Akteure im Sportpark auf Transparenten als „Versager“ bezeichnen lassen.

Für Trainer Claus Schromm ist dies aber nur ein Minderheiten-Votum: „Die meisten Fans stehen hinter uns. Wir sind auch auf die Fans zugegangen, denn wir brauchen dringend Unterstützung.“

Hilfe von Außen benötigt der Drittligist auch dringend, denn es geht weiter das Abstiegsgespenst um. Wenigstens ist beim heutigen Heimspiel(19 Uhr) gegen Hansa Rostock eine große Kulisse garantiert. Durch eine Freikarten-Aktion und viele Fans von der Ostsee rechnen die Hachinger mit 5000 Zuschauern. „Das kann schon ein gefühltes Auswärtsspiel werden“, glaubt Schromm, der aber optimistisch in die Partie geht: „Ich hoffe der Funke springt auf unsere Anhänger über und wir liefern dem Gegner einen großen Kampf.“

Allerdings muss der Coach seine Formation erneut verändern, diesmal fehlt Kapitän Mario Erb wegen des Platzverweises in Dortmund. Aber Benjamin Schwarz und Yannic Thiel kehren nach Ablauf ihrer Sperren ins Team zurück und auch der zuletzt angeschlagene Alon Abelski steht wieder bereit. „Wir haben jetzt noch sechs Endspiele und da werden wir alles geben, erst dann sehen wir weiter, was in der nächstes Saison passiert“, sagt Abwehrspieler Josef Welzmüller, dessen Vertrag, wie bei weiteren 13 Akteuren, im Juni ausläuft.

Nicht nur sportlich befindet sich die SpVgg Unterhaching in einer heißen Phase. So wird der DFB in den nächsten Tagen über die Lizenzvergabe für die neue Saison entscheiden. Einige Vereine haben bereits Auflagen bekommen, auch die Hachinger müssen nachweisen, dass man die finanziellen Vorschriften erfüllen kann. Aber Präsident Manfred Schwabl gibt sich relativ gelassen: „Für uns zählt derzeit nur der Kampf um den Klasserhalt. Wenn der geschafft ist, beschäftigen wir uns mit der Lizenzierung“.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Eching: Beide Keeper fliegen vom Platz
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Pipinsried: Im Angriff läuft es nicht bei Hürzelers Team
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
Petrovic macht alles klar: Buchbach holt in Unterzahl Sieg
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring
1:5-Klatsche! Derby-Desaster für Unterföhring

Kommentare