Porath trifft gegen Halle

Schromm mit Sonderlob: "Finn ist auf einem guten Weg"

Claus Schromm ist mit der Entwicklung von Finn Porath zufrieden. Foto: Robert Brouczek.

Die SpVgg Unterhaching bleibt nach der Winterpause in der Dritten Liga weiter sieglos. Im Heimspiel gegen den Halleschen FC reichte es am Sonntag nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt immerhin zu einem 1:1 (0:1).

„Über die erste Halbzeit hüllen wir den Mantel des Schweigens. Das hatte mit Haching nichts zu tun. Erst nach dem Seitenwechsel haben wir dann unser wahres Gesicht gezeigt und sind verdient zum Ausgleich gekommen“, meinte Trainer Claus Schromm.

Die Gäste aus Sachsen-Anhalt gingen kurz vor der Pause durch Fabian Baumgärtel in Führung. In der 55. Minute gelang Finn Porath nach toller Vorarbeit von Jim-Patrick Müller das erste Tor 2018 für Haching in einem Pflichtspiel. „Finn ist auf einem guten Weg“, lobte Schromm den Neuzugang vom Hamburger SV. Bei dem offenen Schlagabtausch in der Schlussphase hatten beide Teams noch gute Möglichkeiten zur Resultatsveränderung. „Die Punkteteilung war dann in Ordnung“, lautete das Fazit des Hachinger Trainers.  

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Kaufering tat, was man als Außenseiter tun muss
Kaufering tat, was man als Außenseiter tun muss
U19 des TSV Neuried erlebt beim FC Deisenhofen ein Debakel zum Jahresabschluss
U19 des TSV Neuried erlebt beim FC Deisenhofen ein Debakel zum Jahresabschluss
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison

Kommentare