Generalprobe verhauen

Schromm: "Wollten eigentlich mit gutem Gefühl raus gehen"

Hachings Orestis Kiomourtzoglou (im blauen Dress) kommt hier einen Schritt zu spät. Foto: rmf

Die SpVgg Unterhaching hat das letzte Testspiel vor dem Liga-Auftakt am Samstag beim Karlsruher SC verloren. Bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern verloren die Hachinger, bei denen Dominik Stahl wegen einer Grippe kurzfristig ausfiel, nach einem mäßigen Auftritt mit 0:2 (0:0).

„Wir wollten eigentlich mit einem guten Gefühl aus dem Spiel raus gehen. Das tun wir jetzt leider nicht“, sagte SpVgg-Trainer Claus Schromm.

In der ersten Hälfte tasteten sich beide Mannschaften in der Partie auf dem Kunstrasen auf dem Trainingsgelände des deutschen Rekordmeisters an der Säbener Straße in den Anfangsminuten noch ab. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Danach kam der Regionalligist gegen die Hachinger Abwehr, die sich den einen oder anderen Abspielfehler leistete, mehr zur Entfaltung. Bayerns Marco Friedl köpfte zunächst knapp über das Hachinger Gehäuse von Korbinian Müller (11.). Nach einem Ballverlust von Hachings Maximilian Bauer zielte Franck Evina rechts am Tor der Rot-Blauen vorbei (18.).

Erst danach lief das zuvor stockende Offensivspiel des Drittligisten an. Die SpVgg kam nun zu guten Gelegenheiten. Maximilian Nicu schoss nach einer Ecke von Sascha Bigalke per Volley-Nachschuss über das Tor (21.). Kapitän Ulrich Taffertshofer zielte aus der Distanz über das Tor des Bayern-Torwarts Leo Weinkauf (23.). Kurz darauf scheiterte Thomas Steinherr nach einem vorausgegangenen Steilpass aus 15 Metern ebenso am parierenden Weinkauf (25.) wie kurz darauf Stürmer Stephan Hain (38.).

Im zweiten Durchgang kamen die Hausherren dann zum Erfolg. Zunächst drückte Mario Sinicki den Ball zum 1:0 über die Linie (59.). Und nachdem Schromm nach einer Stunde Spielzeit insgesamt elf Mann ausgetauscht hatte, klingelte es noch einmal im Tor der Rot-Blauen. Bayerns Raphael Obermair musste einen Querpass aus kurzer Distanz gegen eine ausgespielte Hachinger Hintermannschaft nur noch zum 2:0 einschieben (67.). Mit nun zahlreichen Jugend- und Ergänzungsspielern auf dem Feld, glückte der SpVgg nach vorne nur noch wenig.

Hachings Torwart Korbinian Müller wollte die misslungene Generalsprobe unter widrigen Bedingungen mit heftigem Schneefall gestern freilich nicht zu hoch hängen. „Unter diesen Umständen war es nicht einfach zu spielen“, sagte Müller. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Goldbrunners Tore krönen den Auftritt
Goldbrunners Tore krönen den Auftritt
Eigentor des Geburtstagskindes kostet SV Lohhof den Sieg
Eigentor des Geburtstagskindes kostet SV Lohhof den Sieg
Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos
Denklingen im Glück: Gegner verwandelt Elfmeter und bleibt trotzdem torlos
Altenstadt gewinnt in Weil: „Hatten 90 Minuten die Kontrolle“
Altenstadt gewinnt in Weil: „Hatten 90 Minuten die Kontrolle“

Kommentare