Schulz freut sich auf Fink und Lechleiter

Hier waren sie noch Teamkollegen: Thorsten Schulz und Anton Fink.

SpVgg Unterhaching - Thorsten Schulz, rechter Verteidiger der SpVgg Unterhaching, verriet mit einem Augenzwinkern schon vorab seine Pläne für das Heimspiel gegen den VfR Aalen am Samstag (14 Uhr).

Als Abwehrspieler bekommt er es gleich mit zwei ehemaligen Teamkollegen zu tun: Den Aalener Stürmern Robert Lechleiter und Anton Fink. „Ich freue mich auf die beiden“, sagt der 26-Jährige, „und ich würde mich freuen, wenn der Trainer beide auf die linke Seite stellen würde. Dann hätte ich sie nämlich beide im Griff...“

Publikumsliebling Schulz ist mittlerweile schon einer der dienstältesten Hachinger, den Sprung zu den Profis verdankt er Ralph Hasenhüttl, heute Trainer des Gegners Aalen. Auch auf dieses Wiedersehen freut er sich: „Er hat hier gute Arbeit geleistet, wir hatten eine schöne Zeit. Und ich bin unter ihm Profi geworden und habe fast alle Spiele gemacht, das verbindet.“

Im Kampf um Punkte gegen den Abstieg wird es allerdings keine Geschenke geben. Schulz verspricht Wiedergutmachung für die jüngste Pleite: „Es sind nur vier Punkte nach hinten, diesen Abstand müssen wir dringend vergrößern.“ ca

SpVgg: Kampa – Schulz, Hoffmann, Brysch, Vitzthum – Leandro, Jerat, Tyce, Zillner – Amachaibou, Nygaard

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
TSV Zorneding: Festakt zum 100-jährigen Bestehen abgesagt
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
Schwabl: „Wir werden noch verstärkter in das NLZ investieren“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
BFV-Präsident Koch: „Abbruch ist allerletzte Option“
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf
SV Anzing: Trainerduo Uzun und Dolanjski hört im Sommer auf

Kommentare