Doppeltes Verletzungspecht

Schwere Verletzung bei Generalprobe

+
Nico Felser (li.): Verdacht auf Kreuzbandriss.

SC Fürstenfeldbruck - 1:1 (0:1) trennte sich der in der Bezirksliga Süd abstiegsgefährdete SC Fürstenfeldbruck von den Testspielgegnern aus der Nord-Gruppe, dem SV Lerchenau.

Die Führung der Münchner Vorstädter, bei denen Oberweikertshofens zum Saisonbeginn geschasster Spielertrainer Sebastian Schuff eine neue Herausforderung gefunden hat, glich Yannick Demmer eine Viertelstunde vor Schluss aus. Überschattet wurde die Partie eine Woche vor dem Rückrundenstart gegen Neuried von einer schweren Verletzung: Brucks Abwehrspieler Nico Felser war im Rasen des Nebenplatzes hängen geblieben und wurde mit dem Sanka ins Brucker Klinikum transportiert. Erste Diagnose: Verdacht auf Kreuzbandriss. Bereits nach einer Viertelstunde musste auch Ilija Sivonijc verletzt vom Platz.

Text: dm

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Schlusslicht Gröbenzell II stürzt Spitzenreiter TV Stockdorf
Schlusslicht Gröbenzell II stürzt Spitzenreiter TV Stockdorf
Murnau-Coach Schmid: „Drei Punkte – alles andere ist heute völlig egal“
Murnau-Coach Schmid: „Drei Punkte – alles andere ist heute völlig egal“
Kabinenpredigt macht BVTA Fürstenfeldbruck Beine
Kabinenpredigt macht BVTA Fürstenfeldbruck Beine
FC Bad Kohlgrub: Mit dem vierten Torwart zum Kantersieg
FC Bad Kohlgrub: Mit dem vierten Torwart zum Kantersieg

Kommentare