Schwitzen für den guten Zweck

Lamest: Darum laufe ich zum Hachinger Relegationsspiel

+
Tom Lamest und seine ausgefallene Idee rund um die SpVgg Unterhaching

SpVgg Unterhaching- Tom Lamest braucht nicht viel, um sich für den guten Zweck einzusetzen: Ein paar Laufschuhe, seine "fitten" Beine und Unterstützung auf seiner langen Reise! Er ist seit geraumer Zeit als Botschafter für die "Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München - AKM" aktiv.

Seine neueste Aktion kombiniert die aus seiner Sicht schönsten Dinge der Welt: Kinder, Fußball und laufen. Im Fussball-Vorort Interview spricht Lamest über seine verrückte Idee und inwieweit die Spvgg Unterhaching involviert ist.

Du bist seit einiger Zeit als Botschafter für die "Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München - AKM" aktiv. Du sprichst immer wieder davon "laufend Geld zu verdienen", was genau verbirgt sich hinter der Parole?

Tom Lamest: "Laufend Spenden zu sammeln", trifft es eher. Geldtechnisch habe ich von der Aktion absolut nichts. Hinter der Parole verbirgt sich, dass ich es mir als Botschafter zur Aufgabe gemacht habe, meine Leidenschaft für das Laufen für einen guten Zweck einzubringen. Zusammen mit der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München - AKM versuchen wir, schwerstkranken Kindern und Jugendlichen und deren Familien finanziell unter die Arme zu greifen.

Welche langfristigen Erfolge erhofft ihr euch von der Zusammenarbeit?

Natürlich wollen wir die betroffenen Kinder und Familien finanziell unterstützen. Aber genauso wichtig ist es für uns, auf eine solche Stiftung aufmerksam zu machen. Es gibt leider viel zu viele Familien, die nicht vom Schicksal verschont wurden. Für die meisten Menschen ist ein gesundes Kind leider immer noch nahezu selbstverständlich.

Gab es für dich ein Schlüsselerlebnis, welches dich bis heute antreibt Menschen in Not zu helfen?

Ja. Meine Oma starb 2004 in einem Hospiz. Dadurch hatte das Wort immer eine besondere Bedeutung für mich. Als dann 2012 meine erste Tochter auf die Welt kam, die gottseidank kerngesund ist, wollte ich das Laufen mit dem karitativen Zweck verbinden. Seit der Geburt meiner zweiten Tochter vor knapp fünf Monaten bin ich motivierter denn je. Deswegen jetzt auch diese, zugegebenermaßen verrückte Idee.

Deine neueste Idee dreht sich um die SpVgg Unterhaching. Worum geht es dabei genau?

Haching ist seit 1998 "mein Verein". Damals war ich als 10-Jähriger die ersten Male im Sportpark und habe mich direkt in den Verein verliebt. Bei der jetzigen Idee kombiniere ich die drei schönsten Dinge der Welt: Kinder, Fußball und laufen! Ich werde in mehreren Etappen zum Relegationsspiel nach Unterhaching laufen. Der Startpunkt wird das Stadion des Gegners sein. Egal ob Mannheim, Meppen oder sonst wer, die Aktion wird auf alle Fälle durchgezogen, komme wer wolle.

Wie kam der Kontakt mit der SpVgg Unterhaching zustande?

Da ich sechs Jahre lang als Stadionsprecher der zweiten Mannschaft aktiv war und auch heute noch regelmäßig ins Stadion gehe, ist der Kontakt bis heute nie abgerissen. Ich habe auf gut Glück den Präsidenten Manfred Schwabl angesprochen, der sofort von der Aktion begeistert war. Kurze Zeit später stand ich schon mit dem Pressesprecher Dennis Hartmann in Kontakt. In der aktuellen Haching TV Folge erzähle ich genau, was ich vor habe.

Welche Reichweite erhofft ihr euch von der Aktion?

Unser Ziel ist es, auch außerhalb von Unterhaching und München auf das AKM aufmerksam zu machen. Die Stiftung kümmert sich ja um Familien in ganz Bayern. Mein persönliches Ziel ist es, die Aktion über die verschiedenen Medien groß zu bewerben, um eine möglichst hohe Spendensumme zu generieren.

Wie kann man dich aktiv auf dem Weg nach Unterhaching unterstützen?

Am Tag des Spiels ist in Unterhaching eine Schlussetappe geplant. Start ist bei mir in Putzbrunn. Von da geht es laufend über 12 Kilometer in den Sportpark. Die größte Unterstützung für uns und die Betroffenen sind aber mit Sicherheit die Spenden.

Hier könnt ihr Tom unterstützen!

Interview: Christoph Englmann

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Basketballer des TV Miesbach kommen mit vollem Einsatz zum ersten Sieg
Natalie Geisenberger macht Babypause
Natalie Geisenberger macht Babypause
Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern
Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach
Nulnummer zwischen SV Ascholding/Thanning und SV Wackersberg-Arzbach

Kommentare