Im Bericht die Spiele der Jugendmannschaften von SE Freising

SE Freising: A-Junioren nach Niederlage im Abstiegskampf

+
Langsam wird’s brenzlig: Andreas Fleischmann (r.) und die A- Junioren des SE Freising haben nach dem 1:2 gegen Deggendorf nicht mehr viel Luft auf die Gefahrenzone.

Langsam wird es knapp für die A-Jugend des SE Freising. Nach einer 1:2 Niederlage gegen Deggendorf stehen sie nur noch drei Punkte vor der Gefahrenzone. Im Bericht auch die anderen Spiele der SEF-Jugend.

A-Junioren Landesliga Süd

SE Freising – SpVgg GW Deggendorf 1:2. Langsam wird es eng für die A-Junioren. Nach der Heimniederlage gegen Deggendorf beträgt der Abstand zu den Abstiegsplätzen nur noch drei Punkte. Die Grün-Weißen gingen am Sonntag in der 33. Spielminute in Führung, die Ausgleichsbemühungen der Freisinger hatten erst in der 79. Minute Erfolg, als der eingewechselte Sepp Kollie ins Netz traf. Aus dem erhofften Unentschieden wurde trotzdem nichts, weil die Deggendorfer in der 86. Minute das Siegtor schafften. 

B-Junioren Bezirksoberliga

SE Freising – FC Ismaning 0:4. Zwei Tore vor und zwei Treffer nach der Halbzeit wurden dem SEF eingeschenkt. Die klare Heimniederlage ist zwar bitter, hat aber in der Tabelle keine Auswirkungen: Sowohl nach oben als auch nach unten ist viel Luft für die Freisinger, die auf einem gesicherten Mittelfeldplatz stehen.

B-Junioren Kreisliga

SE Freising II – FC Gerolfing 2:1. Mit nur einem Zähler Rückstand auf Pfaffenhofen liegt die Zweite Mannschaft des SEF nach dem knappen Sieg gegen Gerolfing weiterhin auf Rang zwei. Die frühe Führung durch Christian Lindner hielt bis zur 43. Minute, als den Gästen das 1:1 gelang. Doch nur drei Minuten später war es Jlkan Atak, der das 2:1 für die Freisinger erzielte. 

C-Junioren Bezirksoberliga

SB Chiemgau Traunstein – SE Freising 5:2. Für die C-Junioren ist der Klassenerhalt weiter in akuter Gefahr. In Traunstein wurde mit 2:5 verloren, wodurch der Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz nun schon acht Punkte beträgt. Die Führung der Gastgeber (10.) konnte Muhamed Hajric in der 25. Spielminute zwar noch ausgleichen. Ein Doppelschlag in der 34. und 35. Minute brachte aber die 3:1-Pausenführung der Traunsteiner. Noch einmal keimte Hoffnung im Freisinger Lager auf, als Michele Paulus in der 40. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Der Ausgleich wollte nicht gelingen – und in den Schlussminuten machten die Gastgeber dann mit zwei weiteren Toren alles klar. 

C-Junioren Kreisliga

SE Freising II – FC Gerolfing 4:1. Das Führungstor durch Furkan Kilik konnten die Gäste noch vor der Pause ausgleichen. Doch nach dem Seitenwechsel sorgten Michele Paulus, Leander Baumgarten und Juan Apodaca Palacios für einen klaren Sieg, mit dem die Freisinger Junioren wieder Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden haben. 

D-Junioren Kreisliga

FC Gerolfing – SE Freising 0:6.Ein standesgemäßer Sieg für den Spitzenreiter der Kreisliga gegen eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte. Das muntere Toreschießen eröffnete Blenet Ademi bereits in der sechsten Minute, Samuel Thaler, Jaroud Kanze und Marino Pajic schraubten das Ergebnis bis zur Pause auf 4:0. Nach dem Wechsel beließen es die Freisinger bei zwei weiteren Treffern, für die Erkin Özege und noch einmal Jaroud Kanze sorgten. 

D-Junioren Kreisklasse

SE Freising II – (SG) SV Langenbach 4:0. Durch den klaren Sieg gegen Langenbach bleiben die Freisinger zumindest auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Der Rückstand auf den TSV Eching beträgt aber weiterhin fünf Punkte. Gegen Langenbach gelangen Sam Rottmüller zwei Tore, je einmal trafen Sabbona Kder und Ludwig Gschlößl.

Texte: ft

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Schromm fordert vom DFB mehr Geld für Einsatz von Talenten
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe

Kommentare