„Das ist ein großer Vertrauensbeweis“

Neuerung beim SE Freising: Coach Alex Plabst ist ab sofort auch Teammanager

+
Trainer Alex Plabst (52)hat seinen Vertrag beim SEF um ein weiteres Jahr verlängert.

Die Fußballer des SE Freising haben einen neuen starken Mann: Alex Plabst ist ab sofort nicht nur Trainer, sondern auch Teammanager.

Freising – Die Fußballer des SE Freising haben einen neuen starken Mann: Alex Plabst ist ab sofort – und auch in der nächsten Saison – nicht nur der Trainer des Landesligisten, sondern besetzt auch noch den Posten des Teammanagers.

„Eine große Aufgabe“

Vor  etwa  einem  Jahr engagierte der SEF Nils Haack als Sportlichen Leiter der Fußballer. Aufgrund verschiedener beruflicher Verpflichtungen konnte Haack aber vor allem zu Beginn der Hinrunde seine Aufgaben nicht im gewünschten Umfang wahrnehmen. Um ihn zu entlasten, boten die Freisinger nun Plabst diesen neuen Posten an. „Das ist ein großer Vertrauensbeweis“, sagt der 52-jährige Trainer. „Und für mich natürlich eine große Aufgabe.“ Immerhin sei er damit nicht mehr „nur“ für die Mannschaft zuständig, erklärt Plabst, „jetzt kümmere ich mich auch um das Finanzielle und das Sportliche drum herum“.

Ticket für die neu Saison sichern

Und er ging gleich in die Vollen: Für die neue Saison hat nicht nur Co-Spielertrainer Florian Bittner bereits zugesagt, auch viele Leistungsträger werden weiter ihre Stiefel für den SE Freising schnüren: etwa Stürmer Andi Hohlenburger, Keeper Patrick Negele und Rückkehrer Andi Manhart. Plabsts sportliche Ziele: Zunächst gelte es, das Ticket für die neue Saison zu sichern. „Ansonsten ist nach oben und unten alles möglich.“

Lesen Sie auch: SE Freising düpiert Bayernliga-Primus Pipinsried

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Eching: „Sabine“ wirbelt Trainingsplan durcheinander
TSV Eching: „Sabine“ wirbelt Trainingsplan durcheinander
Kalus & Hiry: „Wir haben tolle Typen im Team“
Kalus & Hiry: „Wir haben tolle Typen im Team“
TuS Oberding: Es ist vermutlich das älteste Turnier im Landkreis
TuS Oberding: Es ist vermutlich das älteste Turnier im Landkreis
Lelleck: „Wir haben gegen einen guten Gegner viel ausprobiert“
Lelleck: „Wir haben gegen einen guten Gegner viel ausprobiert“

Kommentare