Seligenporten verliert kurz vor Schluss

+
Am Ende setzte es eine Niederlage für das Team von Karsten Wettberg.

Seligenporten - Die Ismaninger fanden sich vom Anpfiff weg sehr gut zurecht und ließen in der ersten Hälfte nur eine halbe Chance zu. Ein Seligenportener schlug eine verunglückte Flanke, die lang und länger wurde und an den Pfosten klatschte.

Ansonsten beherrschten die Gäste die Partie, hatten viel Ballbesitz und kombinierten sicher. Zuerst ließen Fries und Lopez da Silva zwei Möglichkeiten aus, ehe Fries in der 36. Minute zuschlug. Bachinger bediente Fries halbrechts am 16er, der Richtung Mitte zog und die Kugel mit rechts ins lange Eck setzte. Nach der Pause fingen erneut die Schmöller-Mannen sehr gut an, konnten aber voerst kein Kapital daraus schlagen. Zwischenzeitlich versprühten die SVSler ein wenig Torgefahr bei ruhenden Bällen, aber Ismaning machte in 77. Minute den Sack zu. Ein abgeblockter Ball landete beim eben erst eingewechselten Flo Wolf, der sich die Kugel zurechtlegte und aus elf Metern ins Eck schob - 2:0.

Eigentlich hatten die Gäste die Partie im Griff, doch dann segelte ein weiter Diagonalball auf den zweiten Pfosten und Matthias Wolf köpfte zum 1:2 ein. Danach flogen weitere lange Bälle in den Ismaninger Strafraum, doch die Gäste ließen nichts mehr anbrennen und blieben im vierten Spiel in Folge ungeschlagen.

Stimmen: Frank Schmöller (Tr. FCI): Wir spielen bisher eine recht gute Saison und haben auch nur zwei Spiele verloren. Allerdings hat die Mannschaft nach wie vor noch nicht ihr ganzes Potenzial ausgeschöpft. Wenn die Verletzten zurückkehren, steigert sich der Konkurrenzkampf und Leistungsstärke. Wir haben noch 20 Prozent Luft nach oben.

SV Seligenporten - FC Ismaning 1:2 (0:1)

SV Seligenporten: Emil Kajgana, Michael Brandl, Alexander Jobst, Dominik Räder, Marco Wiedmann, Matthias Wolf, Stefan Köck, Christian Knorr, Bastian Weiß, Christian Pollinger (68. Bernd Rosinger), Florian Grau (78. Fabian Schäll); Trainer: Karsten Wettberg

FC Ismaning: Christian Horn, Julian Maurer (85. Kim Helmer), Alexander Weiser, Daniel Steinacher, Anton Siedlitzki, Thomas Bachinger, Rainer Storhas, Hugo Miguel da Silva Lopez (80. Sebastian Ruhl), Uli Fries, Mijo Stijepic, Florian Niederlechner (75. Florian Wolf); Trainer: Frank Schmöller

Tore: 0:1 Uli Fries (36.); 0:2 Florian Wolf (77.); 1:2 Matthias Wolf (86.)

Schiedsrichter: Lothar Ostheimer (Petersthal); Note: 1,5 - leitete laut FCI souverän und fiel nicht auf; Zuschauer: 270 Beste Spieler: Fehlanzeige - FCI mit guter Teamleistung

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Dorfener Fußballprofi Voglsammer feiert Comeback nach Verletzung
Dorfener Fußballprofi Voglsammer feiert Comeback nach Verletzung
Weißbier-Bomber Anton Hirschfeld nominiert die Top-Elf seines Lebens
Weißbier-Bomber Anton Hirschfeld nominiert die Top-Elf seines Lebens
Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
Fabio Sabbagh vom SV Heimstetten: Der Knipser an der Konsole
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt
MA Club Championship: Richard Hehenberger im Porträt

Kommentare