Zwölf Länderspiele 

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten

+
September 2012: Sercan Sararer (r.) im Trikot der türkischen Nationalmannschaft gegen Estland im WM-Qualifikationsspiel.

Türkgücü München eröffnet die Transferperiode mit einem Ausrufezeichen. Der Tabellenführer der Regionalliga Bayern holt Ex-Bundesliga-Profi Sercan Sararer. 

  • Türkgücü München verpflichtet den vereinslosen Sercan Sararer in der Winterpause
  • Nach einer Verletzung möchte der türkische Ex-Nationalspieler beim Tabellenführer der Regionalliga Bayern wieder angreifen
  • In der 1. und 2. Bundesliga erzielte Sararer 24 Tore in 164 Spielen

München - Türkgücü München möchte offenbar weiterhin nichts dem Zufall überlassen und nimmt die 3. Liga ins Visier. Der Tabellenführer der Regionalliga Bayern verpflichtet zu Beginn der Winterpause den ehemaligen türkischen Nationalspieler Sercan Sarerer

Sercan Sararer: 35 Bundesliga-Spiele für VfB Stuttgart und Fürth

Der einstige Bundesliga-Profi (35 Spiele für den VfB Stuttgart und Greuther Fürth) war seit vergangenem Sommer vereinslos. Für die Kleeblättler und Fortuna Düsseldorf absolvierte der 30-Jährige insgesamt 129 Zweitliga-Partien, erzielte 23 Tore und legte 30 Treffer auf. Zuletzt stand er für sechs Monate beim Karlsruher SC unter Vertrag, sein Arbeitspapier wurde nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga allerdings nicht verlängert. 

„Sercan ist zweifellos ein Spieler, der in der Offensive mit seinen Dribblings und seinem sehr guten Torabschluss nicht nur in der Regionalliga den Unterschied machen kann“, sagt Geschäftsführer Robert Hettich über den Offensivspieler. „Wir freuen uns, Sercan zum Start der Winter-Vorbereitung am 18. Januar begrüßen zu dürfen. In der sechswöchigen Vorbereitung haben wir ausreichend Zeit, ihn zu integrieren und an die Mannschaft heranzuführen. Wir sind überzeugt, dass Sercan einen wesentlichen Beitrag dazu leisten wird, unser Saisonziel zu erreichen.“ 

Sercan Sararer: Nach Adduktoren-Verletzung wieder schmerzfrei

Zwölf Spiele vor Saisonende führt Türkgücü München die Tabelle der Regionalliga Bayern mit acht Punkten Vorsprung vor dem ersten Verfolger 1. FC Schweinfurt an. Der Routinier ist wohl beim Top-Favoriten auf den Aufstieg bereits ein Vorgriff auf die kommende Saison. Sararer musste sich im vergangenen Sommer einem operativen Eingriff an den Adduktoren unterziehen. Laut Hettich ist der gebürtige Nürnberger aber inzwischen schmerzfrei und arbeitet bereits an seinem Comeback. 

„Ich möchte Türkgücü München helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen. Für mich persönlich ist es wichtig, wieder spielen zu können und ein gutes Gefühl auf dem Platz zu bekommen. Ich bin sehr dankbar und freue mich auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Mannschaft und den Verantwortlichen im Verein“, sagte der Sohn einer Spanierin und eines Türken nach seiner Unterschrift. „Gerne möchte ich mich auch bei meiner Familie und meiner Partnerin bedanken, die mich in der schwierigen Zeit, die hinter mir liegt, immer unterstützt haben.“

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Antonio Saponaro: „Haben den besten Kader der Liga“
Antonio Saponaro: „Haben den besten Kader der Liga“
TSV Jetzendorf hält im Abstiegskampf an Trainer Alexander Schäffler fest und verstärkt den Kader
TSV Jetzendorf hält im Abstiegskampf an Trainer Alexander Schäffler fest und verstärkt den Kader
Severin Schwabl sichert dem SV Münsing Ammerland den Turniersieg
Severin Schwabl sichert dem SV Münsing Ammerland den Turniersieg
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance

Kommentare