21-jährige Stürmer live auf Facebook

Serhat Imsak im Video-Interview: "Ich wäre gerne noch bei Türkgücü München geblieben"

Serhat Imsak kam für Türkgücü München nur kaum zum Einsatz und hat nach nur einem Jahr den Verein bereits wieder verlassen.

Serhat Imsak wechselte im letzten Sommer vom FC Ingolstadt zu Türkgücü München. Nach nur einem Jahr ist allerdings schon wieder Schluss beim Drittligaaufsteiger.

  • Serhat Imsak wechselte zur Saison 2019/20 von der U23 des FC Ingolstadt zu Türkgücü München.
  • In der abgelaufenen Saison kam der Angreifer allerdings auf fast keine Einsatzzeit.
  • Am Dienstag ist er auf Facebook im Live-Interview bei Fussball-Vorort/FuPa Oberbayern.

Serhat Imsak wechselte im Juni 2019 vom FC Ingolstadt II zum damaligen Regionalliganeuling Türkgücü München

Bei den Schanzern hatte der Stürmer in seinem ersten Jahr im Herrenbereich gleich 21 Einsätze in der Regionalliga Bayern absolviert und dabei fünf Scorerpunkte gesammelt. Nach seinem Wechsel nach München kam der 21-Jährige dann aber in der Saison 2019/20 lediglich auf drei Einsätze und kumulierte 129 Minuten Spielzeit.

Der zukünftige Verein von Serhat Imsak weiterhin unbekannt

Am 25. 06.2020 teilte Türkgücü München (bis dato bereits als Aufsteiger für die 3. Liga gemeldet) mit, dass fünf Spieler den Verein verlassen werden. Darunter war neben Patrick Hasenhüttl, Marian Knecht, Julian Kirr und Fabio Leutenecker auch Serhat Imsak.

Bei einigen Spielern ist der zukünftige Verein bereits bekannt: So wechseln Kirr und Knecht zum Bayernliga-Spitzenreiter FC Pipinsried und Patrick Hasenhüttl schließt sich dem Münchner Stadtnachbarn SpVgg Unterhaching an. Bei Serhat Imsak ist der zukünftige Verein allerdings noch nicht bekannt - vielleicht verrät er dazu etwas im Interview.

Im Interview am Dienstag (ab 16:00 Uhr) wird der Stürmer mit Fussball-Vorort/FuPa Oberbayern über seine Zeit bei Türkgücü, die Gründe für seinen Abgang, seine persönliche Ziele und mögliche zukünftige Vereine sprechen.

Auch interessant

Kommentare