Mike Niebauer überragend

VfR setzt dickes Ausrufezeichen gegen Türkgücü-Ataspor

Der geht rein: Garchings Neuzugang Dusan Jevtic (rechts) beim 1:0. Foto: Michalek

Der VfR Garching kommt wieder in Fahrt für die Regionalliga. Mit einem 4:0 (1:0) gegen das Landesliga-Topteam des SV Türkgücü-Ataspor hat die Mannschaft von Trainer Daniel Weber ein dickes Ausrufezeichen gesetzt.

Die Garchinger waren über 90 Minuten die dominierende Mannschaft und hätten auch noch deutlich höher gewinnen können. Das lag auch daran, dass Türkgücü in der zweiten Halbzeit ziemlich auseinanderbrach. In dieser Phase hatten die Garchinger beste Einschussmöglichkeiten fast im Minutentakt. Enger war die Partie in der ersten Hälfte, als der VfR auch schon genug Chancen hatte.

Neuzugang Dusan Jevtic brach den Bann mit seinem Tor zum 1:0 (27.). Nach dem Seitenwechsel trafen dann noch Hiroki Kotani (59.), Michael Weicker (82.) und Daniel Suck (87.). Unter dem Strich boten die Garchinger eine ansprechende Leistung gegen einen Kontrahenten, der in keiner Phase der Partie auch nur ansatzweise Augenhöhe erreichte.

Garchings überragender Mann auf dem Feld war Mike Niebauer, der auf der Doppelsechs das Spiel ordnete und mit seiner sehr guten Ballverteilung glänzte. Neben ihm probierte Trainer Weber erst Orkun Tugbay und Daniel Suck aus in Abwesenheit von Kapitän Dennis Niebauer, der beruflich verhindert war.

Bis das Wintertransferfenster geschlossen ist, sind bei den Garchingern keine Personal-Aktionen mehr zu erwarten. Mit den zwei Abgängen Kai Fritz (TuS Geretsried) und Stefan de Prato (TSV Moosach) sowie den Ersatzverpflichtungen Marek Groß (Budissa Bautzen) und Dusan Jevtic (TSV Buchbach) hat der VfR alles erledigt. Weitere Veränderungen sind nicht vorgesehen. 

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wiedersehen mit Ex-Spielertrainer Eckmüller
Wiedersehen mit Ex-Spielertrainer Eckmüller
FC Pipinsried mit Gala-Auftritt vor Spitzenspiel
FC Pipinsried mit Gala-Auftritt vor Spitzenspiel
Christian Doll mit Doppelpack für den TSV 1865 Dachau
Christian Doll mit Doppelpack für den TSV 1865 Dachau
FC Ingolstadt für FC Deisenhofen noch eine Nummer zu groß
FC Ingolstadt für FC Deisenhofen noch eine Nummer zu groß

Kommentare