Gute erste halbe Stunde langt am Ende nicht zum Sieg

SG Darching unterliegt FSV Höhenrain II mit 1:2

+
Eine gute erste halbe Studne langt der SG Darching/Hartpenning nicht zu einem Sieg. Foto: Archiv

Elisabeth Schapperer: „Besonders in der ersten halben Stunde haben wir den Ball gut laufen lassen und der Gegner hatte wenig Zugriff aufs Spiel“ - trotzdem verliert die SG Darching mit 1:2.

FSV Höhenrain II – SG Darching/Hartpenning 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 (51.) Eigentor, 1:1 (58.) Schapperer, 2:1 (64.) Rader.

Beim Auswärtsspiel in Höhenrain kam die Spielgemeinschaft von DJK Darching und TSV Hartpenning in der A-Klasse 3 gut in die Begegnung und dominierte die erste halbe Stunde. Allerdings blieben die Treffer aus. So ging die Zweite Mannschaft der Höhenrainerinnen im zweiten Abschnitt durch ein unglückliches Eigentor der Gäste mit 1:0 in Front. Nach einer Ecke glich Elisabeth Schapperer für die Darchingerinnen und Hartpenningerinnen aus zum 1:1. Nach einer Stunde schwanden dann aber immer mehr die Kräfte, und so gelang den Heimischen durch eine Einzelaktion einer Bezirksoberliga-Spielerin noch der Siegtreffer zum 2:1-Endstand.

„Besonders in der ersten halben Stunde haben wir den Ball gut laufen lassen und der Gegner hatte wenig Zugriff aufs Spiel“, resümierte Torschützin Schapperer. „Darauf können wir in den nächsten Wochen aufbauen.“

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Moosinning und TSV Dorfen: Lektion oder Lachnummer
FC Moosinning und TSV Dorfen: Lektion oder Lachnummer
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen

Kommentare