„Der 31. Oktober ist unser Tag X“

SG Eichenfeld fiebert dem 31. Oktober entgegen

+
Ein 3. Vorsitzender und zwei Beisitzer fehlen noch: (v. l.) Alexander Just, Karl Warmuth, Bernhard Gum, Dietmar Buchta, Günter Lanzinger und Alois Kerscher bilden die Vorstandschaft der SGE

„Der 31. Oktober ist unser Tag X.“ Dietmar Buchta, der Vorsitzende der SG Eichenfeld, konnte den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung nicht viel bezüglich der weiteren Pacht der Sportanlage berichten.

Freising –  Der Verein fiebert einem großen Besprechungstermin im Freisinger Rathaus entgegen. Da geht es um die Zukunft der eigenen Sportstätte.

Stand heute läuft der Pachtvertrag des Vereins im Jahr 2027 aus – für Zuschüsse zu Um- und Ausbaumaßnahmen braucht man allerdings eine größere zeitliche Sicherheit. Die Stadt wiederum arbeitet aktuell an ihrem Sportentwicklungsplan. SGE-Vorsitzender Dietmar Buchta machte mit Blick auf die große Sitzung mit der Stadt Freising keine Vorwürfe. Er zeigte sich vielmehr vorsichtig optimistisch, dass der Verein aus der Eichenfeld-Siedlung mit der Stadt eine Lösung findet.

Seit 30 Jahren arbeitet der Klub auf die Pachtverlängerung hin, daher herrscht nun eine gewisse Unruhe. Die Fragezeichen über dem Sportgelände haben auch zur Folge, dass der Verein in den vergangenen beiden Jahren nur wenige der angedachten Umbaumaßnahmen auf der Anlage umgesetzt hat. Sportlich ist man unterdessen sehr gut aufgestellt: Alleine beim Fußball hat die SGE 17 Mannschaften im Spielbetrieb. Diese teilen sich auf in zwei Herren-, ein Damen- und 14 Jugendteams. Deshalb ist der Bau eines dritten Fußballplatzes ein großes Ziel – und vor allem dringend notwendig.

Ein weiterer heikler Punkt in der Versammlung waren die Neuwahlen der Vorstandschaft. Denn immerhin fiel mit Peter Aschenbrenner ein verdientes Mitglied des Führungsteams weg – er ist nach München umgezogen. Aschenbrenner war zehn Jahre in der Vorstandschaft und zuvor in der Fußball-Abteilung aktiv. Vereinschef Buchta wollte eigentlich auch kürzertreten und sich nur noch um die Finanzen kümmern. Er stellte sich jedoch zusammen mit Bernhard Gum wieder zur Verfügung. Fazit: Buchta wurde als Vorsitzender einstimmig bestätigt, und Gum wird als sein Vize weiter auch die Aufgaben des Schriftführers übernehmen. Für einen 3. Vorsitzenden hat sich – wie zu befürchten war – kein Kandidat gefunden. Mit Alexander Just und Karl Warmuth konnten zwei der vier Beisitzerposten besetzt werden. Dazu kommen noch die Kassenprüfer Alois Kerscher und Günter Lanzinger. Der Vorstand wird sich in den kommenden Wochen nun auf die Suche nach einem 3. Vorsitzenden und nach weiteren Beisitzern machen.

Bei den Ehrungen wurde bekanntgegeben, dass der nach St. Peter-Ording umgezogene Dietmar Schneider nun neues Ehrenmitglied ist. Ausgezeichnet wurden zudem Hans Besner (60 Jahre Mitgliedschaft), Sigi Chmurycz (50 Jahre), Fabian Günzkofer, Robyn Hochrein (beide 30 Jahre) und Klaus Ehrentreich (20 Jahre). Insgesamt hat der Verein mit den Abteilungen Fußball, Tennis, Taekwondo, Schießen und Aikido 676 Mitglieder. Mehr als die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Sorgen der „kleinen“ Eber nehmen zu
Die Sorgen der „kleinen“ Eber nehmen zu
Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Große Bestenehrung der LG Oberland
Große Bestenehrung der LG Oberland

Kommentare