Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

0:4 gegen den SC Pöcking-Possenhofen

SG Oberhausen/Weilheim startet mit Niederlage

+
Engagiert, aber erfolglos: Die SG Oberhausen/Weilheim (in grauen Trikots, hier Dominik Reindl, re., und Christoph Feistl) mussten nicht ganz unerwartet dem eine Klasse höher spielenden SC Pöcking den Vortritt lassen.

Für die vor wenigen Wochen gegründete Spielgemeinschaft Oberhausen/Weilheim war es das erste Pflichtspiel – und es endete mit einer Niederlage.

Völlig unerwartet kam das 0:4 (0:1) im Heimspiel gegen den Bezirksliga-Aufsteiger SC Pöcking zum Start in die Totopokalrunde im Kreis Zugspitze allerdings nicht. Nach einer halben Stunde geriet die SG in Rückstand, kurz nach dem Wechsel erhöhte Pöcking auf 2:0 (54.). Die restlichen beiden Treffer kassierten die Gastgeber erst in der Schlussphase (81., 90.).

Seiner Favoritenrolle vollauf gerecht wurde der amtierende Kreispokalsieger: Der FC Penzberg setzte sich bei der SG Oberau/Farchant mühelos mit 6:0 (2:0) durch. Im ersten Abschnitt sorgten Marco Hiry (9.) und Rückkehrer Franz Fischer (19.) für eine 2:0-Führung des Bezirksligisten. Nach dem Wechsel machten Christian Wiedenhofer (64.), Hannes Huber (68.), Fischer (76.) und Samir Neziri (88.) mit ihren Treffern das halbe Dutzend für den FCP voll. In der zweiten Pokalrunde am kommenden Mittwoch treffen die Penzberger auf den A-Klassisten SV Eschenlohe, der die SG Beuerberg ausschaltete.

Pech hatte B-Klassen-Absteiger DJK Penzberg, der sich im Heimspiel gegen den FC Megas Garmisch nach Elfmeterschießen mit 5:6 geschlagen geben musste. nach regulärer Spielzeit stand es 2:2 (2:2). Die Tore für die DJK erzielten Julian Friedrich (23.) und Al Hamza Hadi (30.), die aus einem 0:1-Rückstand eine 2:1-Führung machten. Noch vor der Pause glich Megas aber wieder aus (41.).

Eine kleine Überraschung gelang dem SVL Weilheim: Der B-Klassist setzte sich im Heimspiel gegen den eine Klasse höher spielenden SV Bernried mit 2:1 (1:1) durch. Die Führung der Hausherren durch Diamond Owelle (20.) glich Tobias Schaffer für Bernried unmittelbar vor der Pause aus. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Robert Talpos dann das entscheidende 2:1 für den SVL (50.). In der zweiten Runde empfangen die Weilheimer den Kreisligisten SV Polling.

Knapp an der Blamage vorbei schrammte der TSV Hohenpeißenberg. Der Kreisklassist setzte sich beim zwei Ligen tiefer spielenden SV Herzogsägmühle erst im Elfmeterschießen mit 9:8 (3:3, 1:3) durch. Der TSV ging durch Alessandro Farigu zwar früh in Führung, dann aber kassierte er binnen einer Viertelstunde drei Treffer (28., 38., 44.). Kurz nach der Pause verkürzte Thomas Kuchler auf 2:3 (50.). Erst in allerletzter Minute bewahrte Matthias Rohrmoser mit seinem Treffer zum 3:3 (90.) die Hohenpeißenberger vor dem K.o. Im anschließenden Elfmeterschießen hatten die Gäste vom Rigi dann die besseren Nerven. In der nächsten Runde sind die Hohenpeißenberger zu Gast beim TSV Ingenried (A-Klasse).

Ein hartes Stück Arbeit zu verrichten hatte der SV Wielenbach (A-Klasse): Im Heimspiel gegen den B-Klassisten SV Lengenfeld musste er sich mit einem 1:0 (1:0)-Sieg begnügen. Den entscheidenden Treffer erzielte Moritz Weindel (8.). In Runde zwei bekommen es die Wielenbacher mit dem Kreisligisten TSV Peiting zu tun. Chancenlos war der SV Wessobrunn bei der 0:5 (0:1)-Heimniederlage gegen den Ligakonkurrenten SV Prem. Allerdings traten die Gastgeber lediglich mit einer verstärkten zweiten Mannschaft an.  ssc

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Moosinning und TSV Dorfen: Lektion oder Lachnummer
FC Moosinning und TSV Dorfen: Lektion oder Lachnummer
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen

Kommentare