Rojek und Hauck treffen

Sieg gegen Kottern: Garching vor dem Ziel

+
Trotz einiger Torchancen - wie hier der Kopfball von Mario Staudigl - musste der VfR bis zum Schluss um seine drei Punkte bangen.

VfR Garching - Die von Pullach zurückeroberte Tabellenspitze interessierte Garchings Trainer Daniel Weber nach dem „Super-Big-Point“, wie er erleichtert bilanzierte, am Samstag weniger.

Viel entscheidender waren da schon die Punktverluste der Verfolger. Mit sechs Punkten Vorsprung geht der Regionalliga-Absteiger nun in die letzten drei Runden. Da der direkte Vergleich mit dem nächsten Verfolger aus Sonthofen verloren ging (0:1, 0:2), benötigt die Weber-Elf in diesen drei Partien Stand jetzt noch vier Zähler, um die unmittelbare Rückkehr in die Viertklassigekeit sicherzustellen.

Dennoch warnte der 42-jährige VfR-Coach eindringlich davor, „sich jetzt schon zu sicher zu sein, ich will mich nicht auf das letzte Spiel verlassen müssen, wir sollten schon vorher unsere Hausaufgaben erledigen“. Gegen Kottern gelang das nur mit Mühe, obwohl die Platzherren über 90 Minuten dominiert hatten. Nach den Treffern von Alexander Rojek (47.) und Oliver Hauck (65.) allerdings geriet die Heimelf im Anschluss an Kotterns Anschlusstreffer per Strafstoß (84.) noch einmal in Bedrängnis.

Am Ende aber sollten die drei immens wichtigen Zähler in Garching bleiben, sodass der Aufstieg nun schon am nächsten Samstag in Vilzing fixiert werden könnte.   

Text: Matthias Horner

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Hammer in Pipinsried: Nsereko schon wieder weg
Hammer in Pipinsried: Nsereko schon wieder weg
Heimspektakel! So bereitet sich Buchbach auf die Löwen vor
Heimspektakel! So bereitet sich Buchbach auf die Löwen vor
Schromm warnt vor Saisonauftakt: "Zu sehr gefeiert"
Schromm warnt vor Saisonauftakt: "Zu sehr gefeiert"
Plesche über Höß: "Ein Diplomat ist er halt nicht"
Plesche über Höß: "Ein Diplomat ist er halt nicht"

Kommentare