Frauenfußball - Bezirksliga

Sieg ohne etatmäßige Torfrau: Eching besteht auch in Scheyern

+
Kelly Scholz (25) erzielte alle drei TSV-Treffer zum 3:1-Erfolg in Scheyern. 

Weiter in der Erfolgsspur sind die Bezirksliga-Fußballerinnen des TSV Eching: Die Mädels gewannen beim ST Scheyern mit 3:1 und bleiben damit an der Spitze.

Eching – Dabei waren die Echinger Frauen ohne etatmäßige Torhüterin angereist. Zwischen den Pfosten stand Kapitänin Julia Heckmair – und diese musste den Ball nur einmal aus dem Netz fischen. Das lag freilich auch an ihren Vorderleuten, die gut in die Partie fanden und eine solide, souveräne Leistung ablieferten. Noch vor der Halbzeit krönte Kelly Scholz diese mit dem Treffer zum 1:0 (36.). Davor hatte sie die Kugel im Halbfeld erobert und sich gegen ihre Gegenspielerinnen durchgesetzt, bevor sie aus knapp fünf Metern vollstreckte.

Nach der Pause bot sich ein unverändertes Bild: Die TSV-Mädels erarbeiteten sich vor allem über Lea Rebenschütz und Larissa Chudicek einige Möglichkeiten, spielten diese aber oft nicht konsequent genug zu Ende. Allerdings war Goalgetterin Scholz nach einem langen Ball von Anna-Lena Beer erneut zur Stelle und erzielte das 2:0 (55.). Der Anschlusstreffer zum 1:2 (61.) – das Leder flog direkt in den Winkel – war unhaltbar für Julia Heckmair. Doch kurz vor Schluss machte Scholz mit ihrem dritten Tor des Tages (78.) den Sack endgültig zu.

„Wir waren spielerisch stark und haben unsere Taktik gut umgesetzt. Das gibt uns viel Selbstvertrauen“, sagte Trainer Jan Strehlow, der mit seinem Team weiter ungeschlagen auf Rang eins steht. Diese Leistung möchte der TSV nun im nächsten Match bestätigen: Am Sonntag (15 Uhr) ist der Vorletzte SV Geroldshausen in Eching zu Gast.

ST Scheyern - TSV Eching 1:3 (0:1)

Aufstellung: Heckmair – Chudicek, Walter (46. Grund), Eberling, Moser (43. van Schoor) – Rebenschütz, Beer (27. Bergmoser), Schwentner, Wieser (40. Hoxha) – Pechhacker, Scholz.

Tore: 0:1 Scholz (36.), 0:2 Scholz (55.), 1:2 Lugmair (61.), 1:3 Scholz (78.).

Schiedsrichter: Dzhan Halmiev.

Zuschauer: 35.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Sorgen der „kleinen“ Eber nehmen zu
Die Sorgen der „kleinen“ Eber nehmen zu
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Stefan Huber über seinen Kreuzbandriss: „Die Schmerzen waren sehr groß“
Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
Christoph Meißner: „Es wird schwer, die Klasse zu halten“
Große Bestenehrung der LG Oberland
Große Bestenehrung der LG Oberland

Kommentare