Sieg gegen Tabellenführer

Sivonjic entscheidet Spiel in den letzten Minuten

+
Fürstenfeldbruck feiert einen Sieg gegen den Tabellenführer aus Grünwald.

SC Fürstenfeldbruck - Der SC Fürstenfeldbruck hat den Tabellenführer TSV Grünwald mit 1:0 besiegt. Der eingewechselte Ilia Sivonjic verwandelte drei Minuten vor dem Abpfiff mit viel Glück einen Elfmeter. 

"Man kann nicht damit rechnen, dem Tabellenführer eins auszuwischen“, sagte SCF-Coach Michael Westermair nach Abpfiff. „Auch wenn der Sieg glücklich war, so war er in meinen Augen dennoch verdient, weil wir mehr Chancen herausgespielt haben.“</p>

<p>Wie schon im Hinspiel lieferten die Brucker eine überragende Vorstellung ab. Beide Mannschaften vergaben glasklare Torchancen. Von Beginn an zeigte die Elf um Brucks Kapitän Julius Ostarhild überhaupt keinen Respekt vor den Gästen aus dem Isartal. Nach einer halben Stunde hatte Grünwalds Trainer Andi Koch erstmals die Nase voll von dem Spiel seiner Elf und wurde laut.</p>

<p>Kurz vor der Pause hatten dann die Brucker Zuschauer und Spieler den Torschrei schon auf den Lippen, doch Neuzugang Djamal Halfa Toga schaffte es nicht, den Ball aus kürzester Distanz im Tor unterzubringen. Im Gegenzug tauchte Grünwalds Ivan Dieckmann vor dem Brucker Kasten auf, aber er schoss daneben.</p>

<p>Auch in der zweiten Halbzeit fand der Tabellenführer letztlich kein wirksames Mittel, um die gute Brucker Abwehr und das Mittelfeld auszuhebeln. Mit seiner ersten Aktion brachte sich der eingewechselte SCF-Spieler Ilia Sivonjic bei den Grünwaldern wieder in Erinnerung. Er hatte im Hinspiel schon beide Treffer beim 2:2 erzielt. Doch noch verfehlte er das gegnerische Tor.</p>

<p>Nach zwei dicken Chancen von Grünwald – zunächst reagierte Brucks Keeper Maxi Knobling glänzend, dann vollbrachte TSV-Kapitän Luka Coporda das gleiche Kunststück wie anfangs Halfa Toga und traf aus kürzester Distanz nicht ins Brucker Tor – folgte die spielentscheidende Szene. Brucks Sportdirektor Ugur Alkan wurde im Strafraum gefoult. Der Unparteiische entschied auf Elfmeter. Bei der Ausführung hatte Sivonjic das Glück des Tüchtigen, denn fast wäre Grünwalds Keeper an den Ball noch rangekommen.</p>

<p>SCF: Knobling, Ostarhild, Findik, Madar, Berisha, Ranftl, Streun, Halfa-Toga, Ernesto, Demmer, Alkan.</p>

<p>Gelbe Karten: Findik, Ranftl, Streun.</p>

<p>Tor: 1:0 Sivonjic ((87. – Strafstoß).</p>

<p>Schiedsrichter: Tobias Spindler</p>

<p>Zuschauer: 100</p>

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing
FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing
2500 Euro für die Fußballer des SV Bad Heilbrunn
2500 Euro für die Fußballer des SV Bad Heilbrunn

Kommentare