Nächste schwere Verletzung

Kreuzbandriss: Saison für Schmotz beendet

+
Marlene Schmotz, hier in Lienz, fällt lange verletzt aus.

Bereits zum dritten Mal wirft eine schwere Verletzung Skirennfahrerin Marlene Schmotz zurück. Bei einem Sturz in Zagreb hat sie sich Kreuz- und Innenband im rechten Knie gerissen.

Zagreb – Schwerer Rückschlag für Marlene Schmotz: Mitten in der bislang besten Phase ihrer Karriere hat sich die 25-Jährige bei einem Sturz am Samstag beim Slalom im kroatischen Zagreb einen Riss des vorderen Kreuzbandes und des Innenbandes im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine medizinische Untersuchung am Sonntag in München. Damit ist die Ski-Saison für die Fischbachauerin bereits vorzeitig beendet.

Nach ihrer ersten Top-Ten-Platzierung, Platz neun im Riesenslalom von Courchevel, sowie zwei weiteren guten Ergebnissen unter den besten 15 im Weltcup kommt die Verletzung für die Riesenslalom- und Slalomspezialistin vom SC Leitzachtal zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Schließlich war sie gerade auf dem besten Weg, sich endgültig in der Eliteklasse der Skirennfahrerinnen zu etablieren und vielleicht sogar den Weg zu einem möglichen Weltcup-Sieg in den nächsten Jahren zu ebnen.

Für Marlene Schmotz ist es in ihrer noch jungen Profi-Karriere bereits die dritte schwere Verletzung. Im September 2015 hatte sie sich das Sprunggelenk gebrochen, im Sommer 2017 riss ihr bereits einmal das Kreuzband. Damals allerdings im linken Knie. Diese Verletzungen warfen sie immer wieder zurück.

Bereits in den nächsten Tagen soll die 25-Jährige am jetzt verletzten rechten Knie operiert werden. Wie lange die Rehabilitationszeit dauern wird, entscheidet sich wohl erst nach der Operation. Die Fischbachauerin gibt sich zumindest optimistisch. „Der Blick ist schon nach vorne gerichtet, damit ich noch stärker zurückkomme“, schrieb sie auf ihrer Facebook-Seite. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MA Club Championship: Unterreitmeier und Nitzl im Portrait
MA Club Championship: Unterreitmeier und Nitzl im Portrait
TSV Buchbach: Eine Fitness-App soll’s richten
TSV Buchbach: Eine Fitness-App soll’s richten
FC Parsdorf: David Darmoro wird neuer Cheftrainer
FC Parsdorf: David Darmoro wird neuer Cheftrainer
TSV Dorfen: Christoph Deißenböck übernimmt zur neuen Saison
TSV Dorfen: Christoph Deißenböck übernimmt zur neuen Saison

Kommentare