21 Sekunden Vorsprung auf Zweitplatzierte

Maria Gatter siegt zum Abschluss

+
Starke Leistung: Maria Gatter (l.) gewinnt im Massenstart. Alina Dahlke (M., SC Partenkirchen) und Magdalena Meix ner (TSV Hartpenning) gratulierten. 

Was für ein Abschluss: Maria Gatter (SLV Tegernsee) gewinnt den letzten Deutschen Schülercup der Saison.

Zwiesel – Eine faustdicke Überraschung ist Maria Gatter (SLV Tegernsee) beim letzten Deutschen Schülercup (DSC) der Langläufer in der Saison 2018/19 gelungen. Die Skilangläuferin gewann im Hohenzollern Skistadion am Arbersee (Zwiesel) in der Klasse U14 den Einzelbewerb in der klassischen Technik über sechs Kilometer.

Mit sieben Nachwuchs-Langläufern hatte der Skiverband Oberland (SVO) um Trainer Hansi Fischhaber zwar eine kleine, aber recht erfolgreiche Truppe zum letzten Bewerb des Winters in den bayerischen Wald gesandt. Während am ersten Wettkampf-Tag der Sprint in der freien Technik auf dem Programm stand, ging es am zweiten im Massenstart auf eine sechs- beziehungsweise acht Kilometer lange Runde. Den Abschluss bildeten dann die Staffelbewerbe, wobei aus den Aktiven der einzelnen Landesverbände Teams zusammengestellt worden waren.

Beim Techniksprint über eine Distanz von einem Kilometer mussten die jungen Sportler zehn verschiedene Technikelemente bewältigen. Hier schaffte Thomas Schnaderbeck (SC Lenggries) in der U14 mit einem guten neunten Platz sein bestes Saison-Ergebnis. Tobias Tent (SLV Tegernsee) belegte in derselben Altersklasse Rang 13. Gatter kam mit Platz zehn in dieser Altersklasse von allen SVO-Mädchen am besten zurecht. Philipp Allwang (SC Moosham) erlief sich in der Klasse U15 mit Rang 13 sein bestes DSC-Ergebnis. Rosalie Schmidt (TSV Hartpenning) wurde hierbei schließlich noch mit Platz acht belohnt.

Bei frühlingshaften Temperaturen ging es tags drauf auf den Rundkurs. Tent steigerte sich im Vergleich zum Vortag noch einmal deutlich und stürmte auf Position acht, Schnaderbeck rundete sein gutes Wochenende mit Platz 15 ab. Das SVO-Glanzlicht setzte freilich Gatter mit ihrem Sieglauf. Dank sehr guten Materials hatte sie nach sechs Kilometern einen Vorsprung von 21 Sekunden auf die Zweitplatzierte. Stark auch der hervorragende Rang fünf von Magdalena Meixner (TSV Hartpenning). Dieselbe Platzierung erreichte auch Rosalie Schmidt in der Altersklasse U15.

In den altersübergreifenden Staffeln der Landesverbände schnitten Gatter und Schmidt zusammen mit Benjamin Fuchs (Drachselsried) und Jonas Berthold (Oberstaufen) als Team Bayern IV mit Rang neun am besten aller Oberlandler ab. „Absolute Top-Ergebnisse zum Abschluss einer langen Saison“ lobte Trainer Fischhaber seine Schützlinge.  

esc

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Rakaric und Ring: Das erfolgreiche Stürmer-Duo vom SV Dornach
Rakaric und Ring: Das erfolgreiche Stürmer-Duo vom SV Dornach
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Traumberuf Spielermann: Dotzler geht für seine Liebe Sara Däbritz nach Paris
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison
Absteiger SpVgg Attenkirchen startet selbstbewusst in die Kreisliga-Saison
Siegert zufrieden mit seinem FC Penzberg: „Spielerisch überzeugend“
Siegert zufrieden mit seinem FC Penzberg: „Spielerisch überzeugend“

Kommentare