Regionsmeisterschaft im Skilanglauf

Stockerl fest in SVO-Hand

+
Im klassischen Stil starteten die Langläufer beim Skiathlon, wechselten dann aber ins Skating.

Bei den Meisterschaften der Region IV samt zugehörigem Sport-Conrad-Cup glänzten die Langläufer des Skiverbands Oberland.

Landkreis – Eindrucksvoller hätten die Langläufer des Skiverbands Oberland (SVO) ihre Leistungen kaum unter Beweis stellen können. Sie stellten 15 von 20 Klassensiegern beim regionsübergreifenden Sport-Conrad-Cup, der mit den beiden Rennen der Meisterschaft der Region IV – Oberland, München und Werdenfels – seinen Abschluss fand.

310 Nordische von U8 bis U18 waren im Lauf des Winters bei mindestens einem von vier Wettkämpfen am Start, zuletzt in Steinberg am Rofan und Kaltenbrunn. Bei der Regionsmeisterschaft, für die es beide Rennen zu absolvieren galt, besetzte der SVO drei Podeste komplett. Eröffnet hatte die Meisterschaft der SC Lenggries, der in Steinberg am Rofan genug Schnee für einen Skiathlon fand. Die Disziplin, bei der in einem Rennen klassisch gelaufen und geskatet wird – einschließlich des nötigen Skiwechsels. „Bei besten Bedingungen in herrlicher Bergkulisse erwies sich die Wahl des Ausweich-Austragungsortes als goldrichtig“, freute sich SVO-Sportwart Oliver Kesper. Auf anspruchsvollen Strecken mit steilen, kurvenreichen Abfahrten und langen Anstiegen waren die Sportler gefordert.

Ebenso am zweiten Tag bei dem in Skating-Technik ausgetragenen Nordic Cross in Kaltenbrunn. Im Parcours des SC Partenkirchen ging es nicht nur bergauf und bergab. Slalom, Sprungschanze und Tretorgel forderten Kondition, Geschicklichkeit, Besonnenheit und Mut – machten aber auch Spaß. „Leuchtende Kinderaugen im Ziel belegen, dass sich die unzähligen Arbeitsstunden der vielen freiwilligen Helfer in jedem Fall gelohnt haben“ resümierte Kesper.

Bestiegen die Isarwinkler alle Stockerlplätze bei den Kindern 2009, waren die Schülerinnen 2005/06 fest in Miesbacher Hand: Annalena Reichhart (TSV Hartpenning) holte sich den Titel vor Maria Gatter (SLV Tegernsee) und ihrer Klubkameradin Magdalena Meixner. Die Hartpenningerin Rosalie Schmid wurde Vizemeisterin in der weiblichen Jugend.

Noch eindrucksvoller war der Blick ins Endklassement des Sport-Conrad-Cups, in das maximal drei Resultate aus den Rennen in Leutasch (Skigau Werdenfels), Kaltenbrunn (SC Tölz/TG Isartal), Steinberg (SC Lenggries) und Kaltenbrunn (SC Partenkirchen) einflossen. Von den 15 Oberlandler Klassensiegern kamen zehn aus dem Landkreis: Viktoria Reichhart (TSV Hartpenning) und Kilian Angerer (SF Gmund) in der U8, Leni Lapper (SC Wall) und Marinus Rummel (TSV Hartpenning) in der U9, Maria Meixner (TSV Hartpenning) in der U10, Anna Hafner (SC Schliersee) in der U12, Marinus Meixner (TSV Hartpenning) in der U13, Annalena Reichhart (TSV Hartpenning) und Johannes Gatter (SLV Tegernsee) in der U14 und Maria Gatter (SLV Tegernsee) in der U15.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare