„Wir waren spielerisch und kämpferisch überlegen“

TSV Geiselbullach zieht dank Neuzugang Atdheton Tahiri ins Halbfinale ein

+
Entschied in seinem Debütspiel das Sparkassen-Cup-Viertelfinale: Atdheton Tahiri

Er kam, sah und schoss den TSV Geiselbullach ins Halbfinale des Sparkassen-Cups. Mit seinem Doppelpack schwang sich Atdheton Tahiri zum Matchwinner beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen den SC Maisach auf.

Im Halbfinale trifft der Kreisklassen-Zweite nun auf den BVTA Fürstenfeldbruck. Maisachs Coach Robert Heiß bemängelte die Einstellung seiner Elf. „Einige haben es zu locker genommen.“ Geiselbullachs Co-Trainer Florian Meigel stellte fest: „Wir waren spielerisch und kämpferisch überlegen.“ Die Maisacher Führung durch Josef Hartmann (18.) glich der gerade eingewechselte Tahiri nach 43 Minuten aus. Nach Wiederanpfiff von Schiedsrichter Lorenz Hailer war Bullach das agilere Team. „Wir haben uns mehr Chancen heraus gespielt“, sagte Meigel. Eine verwertete Tahiri nach 56 Minuten. Nach Vorarbeit von Jens Bürger umkurvte er SC-Schlussmann Leonhard Spicker und schob locker ein. Danach hatten die Hausherren die Partie im Griff. Tahiri (30) ist erst vor wenigen Wochen nach Olching gezogen und hat sich den Bullachern angeschlossen. Im Ligabetrieb ist der Schwede mit albanischen Wurzeln noch nicht spielberechtigt, bei Privatspielen wie dem Sparkassen-Cup hingegen schon.   

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Moosinning und TSV Dorfen: Lektion oder Lachnummer
FC Moosinning und TSV Dorfen: Lektion oder Lachnummer
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
SpVgg Unterhaching steigt in den eSport ein
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Nedeljko Tomic: "Musste aufpassen, dass ich nicht weine"
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen
Interimstrainerin Marie Arndt mit Debütsieg für BCF Wolfratshausen

Kommentare