Pokalspiele ohne Ende

Sparkassencup-Finale: Wackel-Termin - SCO und Geiselbullach suchen Endspiel-Datum

Im Pokal-Terminstress: SCO-Coach Günter Bayer.
+
Im Pokal-Terminstress: SCO-Coach Günter Bayer.

Wann ist das Sparkassencup-Finale? Der SC Oberweikertshofen und der TSV Geiselbullach suchen einen Termin. Ganz einfach ist das zurzeit nicht.

Oberweikertshofen - Die Paarung steht: Der SC Oberweikertshofen spielt im Finale des Sparkassencups gegen den TSV Geiselbullach. Es ist das Nachhol-Endspiel aus der Saison 2019/20. Und das bringt beide Teams in Termin-Not.

„Ich habe heute erst mit Matthias Dressel (Abteilungsleiter TSV Geiselbullach, d.R.) telefoniert und den 14. Juli vorgeschlagen“, verrät SCO-Fußballchef Uli Bergmann. Das Finale kann am kommenden Mittwoch aber nur unter einer Voraussetzung steigen.

Geiselbullach spielt am Donnerstag (8. Juli) im Toto-Pokal beim VfL Egenburg. Übersteht das Team um Spielertrainer Stefan Held die Runde, beißt sich das nächste Toto-Pokalspiel mit dem möglichen Termin fürs Sparkassencup-Finale. Am Freitag sind Bergmann und Dressel zur zweier Telko verabredet.

Sparkassencup-Finale: TSV Geiselbullach freut sich auf Highlight - Endspiel aber erst im September?

Geiselbullach sei eine junge Mannschaft, die sich extrem auf das Finale freue, weiß SCO-Macher Bergmann. Wenn sich der 14. Juli aber nicht ausgeht, muss das Team noch etwas warten. Denn dann bliebe nur noch der 21. Juli. Aber: „Am Mittwoch vor Saisonstart spielst du kein Finale mehr“, stellt Bergmann klar.

Das Finale müsste dann wahrscheinlich in den September weichen. Vorher wird es zwischen Ligabetrieb und Pokalwettbewerben der laufenden Saison einfach zu eng. „Des schaff‘ mer aber schon noch“, ist sich Bergmann aber sicher, „der Fußballer will ja spielen, spielen, spielen.“

Pokal-Spiele ohne Ende: SC Oberweikertshofen tanzt auf allen Hochzeiten - Einsatzzeit für junge Spieler

Der SC Oberweikertshofen tanzt gerade tatsächlich auf allen Hochzeiten. Im Sparkassencup 2019/20 steht das Finale an, im Sparkassencup 2020/21 ist der Verein auch vertreten und dann laufen auch noch die Toto-Pokals. Im Toto-Pokal warten TSV Alling und die DJK Waldram. Gegen sie wird der SCO mit der U21 antreten. Das wurde im Verein so abgesprochen. Auch die jungen Spieler sollen Einsatzzeit bekommen. Bergmann glaubt ohnehin an die junge Truppe und traut ihnen einiges zu.

Gute Nachrichten kann er außerdem von einem anderen Jung-Kicker vermelden. Fabio Gonschior (20), der beim Pokal-Fight gegen Günzlhofen auf der Trage vom Platz gebracht werden mussten, ist wieder auf den Beinen. „Er ist ein ganz feiner und harter Hund“, sagt Bergmann. Die Situation sah sicherlich dramatisch aus. Er war mit dem Hinterkopf unglücklich aufgekommen. Im Krankenhaus stellte sich aber heraus: Leichte Gehirnerschütterung. Alles unbedrohlich und ohne Folgen. Am Montag hat Gonschior schon wieder gespielt.

Auch interessant

Kommentare