1. tz
  2. Sport
  3. Amateure

Doppelpack am Finaltag: Zürn krönt seinen Schlussspurt

Erstellt:

Von: Michael Grözinger

Kommentare

Fabian Zürn traf bei seinen letzten acht Einsätzen fünfmal.
Fabian Zürn traf bei seinen letzten acht Einsätzen fünfmal. © TSV

Ein Sonderlob hatte Sascha Polecki am Sonntag für keinen seiner Spieler parat – oder andersherum gesagt: für alle.

Gräfelfing – „Das war überragend, was die Jungs geleistet und auf dem Platz abgefeuert haben“, sagte der Trainer des TSV Gräfelfing nach dem 5:0-Derbysieg beim SV Planegg-Krailling, der seiner Elf den direkten Klassenerhalt gesichert hatte.

Und doch tat sich einer seiner Offensivspieler im Saisonfinale besonders hervor, alleine deshalb, weil er mit seinen Toren zum 2:0 und 3:0 den Weg zum Ligaverbleib ebnete: Fabian Zürn.

Bereits im Vorfeld der Partie war der 27-Jährige der erste Spieler gewesen, den Polecki in seiner Aufzählung darüber genannt hatte, wer im Derby die Tore schießen würde. Mit den noch folgenden Deniel Mitrov und Felix Domesle lag der Coach zwar daneben, doch bei Zürn hatte er den richtigen Riecher. Der ehemalige Landesliga-Spieler, der heuer seine erste komplette Saison für die Wölfe absolviert, krönte mit dem Doppelpack seinen starken Saisonschlussspurt. Denn um seinen Torriecher wiederzufinden, hatte der Angreifer ein wenig Anlaufzeit benötigt: Alle seine fünf Ligatore erzielte er bei seinen jüngsten acht Einsätzen seit April.  (mg)

Auch interessant

Kommentare