FC Rottach-Egern will Pole Position wahren

Spitzenreiter Rottach-Egern will gegen Warngau Revanche für Hinspiel-Pleite

+
Holger Fritz hat gut lachen: Sein Team ist Tabellenführer. Doch der Rottacher Coach warnt vor dem SV Warngau.

Rottach-Egern/Warngau – Auch wenn es bei einem Blick auf die Tabelle nicht unbedingt nach einem Duell auf Augenhöhe aussieht, so könnte es doch ein echtes Spitzenspiel werden, das sich da anbahnt in der A-Klasse 3: Der FC Rottach-Egern empfängt den SV Warngau.

17 Zähler trennen die Warngauer vom Tabellenführer, und doch sind die Rottacher gewarnt. „Wir haben das Hinspiel 2:5 verloren, eine größere Warnung kann es nicht geben“, bekräftigt FC-Coach Holger Fritz, dessen Team zuletzt die Tabellenspitze erklommen hat. „Die anderen Mannschaften haben für uns gespielt, dementsprechend werden wir auftreten“, kündigt der Coach an. Die Niederlage des vormaligen Spitzenreiters TSV Sauerlach hat Fritz wohlwollend aufgenommen. „Wenn wir jetzt unsere Spiele gewinnen, dann brauchen wir keine Relegation mehr.“ Für einen Erfolg spricht auch, dass der FC Rottach beim Heimauftritt am Samstag personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Aber auch die Gäste gehen hochmotiviert in die Partie. „Wir wollen zeigen, dass wir mithalten können“, sagt Warngaus Torhüter Michael Sonnleitner. Der SV hat gut trainiert und geht durchaus ambitioniert in die Partie.

Text: emi

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Doppel-Meisterschaftfür SG Söcking/Perchting-Hadorf
Doppel-Meisterschaftfür SG Söcking/Perchting-Hadorf
E-Junioren des SV Bad Tölz verlieren 0:12 und gewinnen Zehn-Tore-Spiel
E-Junioren des SV Bad Tölz verlieren 0:12 und gewinnen Zehn-Tore-Spiel
FC Pipinsrieds Pablo Pigl mit Fünferpack bei Kantersieg
FC Pipinsrieds Pablo Pigl mit Fünferpack bei Kantersieg
Weinbacher und Goldbrunner verletzt: SVA Palzing bangt um seine Goalgetter
Weinbacher und Goldbrunner verletzt: SVA Palzing bangt um seine Goalgetter

Kommentare