Garching verdrängt Pullach von der Spitze

2:1 im Spitzenspiel - Dennis Niebauer dreht die Partie

+
Unter Beschuss: Garching (weiß) wehrt sich erfolgreich gegen offensivstarke Pullacher, die zunächst das Spiel bestimmen. Nach 90 Minuten steht aber ein 2:1 auf der Anzeigetafel.

VfR Garching - Es war ein würdiges Spiel im Sonnenschein um den Platz an der Sonne. Der SV Pullach reiste als Tabellenführer an, doch nach einem 2:1 (0:1) übernahm der VfR Garching gestern Rang eins in der Bayernliga.

Es war angerichtet für einen Fußball-Festtag. Der Rasen sah aus wie ein Bundesliga-Teppich, das Wetter war Champions League und Hunderte Zuschauer erwarteten ein Spitzenspiel. Es kam dann auch nicht überraschend, dass die Gäste aus Pullach mit dem Selbstvertrauen einer Mannschaft antraten, die sich an ihre letzte Niederlage nicht mehr so genau erinnern kann. Pullach war spielbestimmend und spielte den Gipfel überraschend offensiv.

Auch wenn die großen Chancen ausblieben, so schien die Führung des Gastes nur eine Frage der Zeit zu sein. Dieses Tor fiel dann auch in der 36. Minute nach einer Standardsituation, bei der sich die Garchinger ziemlich amateurhaft anstellten. Der Ball war lange in der Luft und während der VfR seelenruhig abwartete, postierten sich drei Gelbschwarze einschussbereit vor Torwart Daniel Maus.

Das 0:1 war von der Warte her etwas schade, weil die Garchinger nach einer halben Stunde etwas besser in das Spiel fanden. Mit weiten Bällen sorgten sie im Pullacher Strafraum zumindest für einen Hauch von Torgefahr.

Nach dem Seitenwechsel bemühten sich dann die Garchinger um den Ausgleich. Sie hatten auch mehr vom Spiel, aber im Strafraum kamen sie nicht entscheidend zum Zug. Es dauerte genau 71 Minuten bis zum ersten Gefahrmoment für Ex-Profi Michael Hofmann im Tor der Pullacher. Aber so wirklich eingreifen konnte er nicht, weil Dennis Niebauer nach einer Flanke von Staudigl fantastisch über den Keeper köpfte. Der Star der Pullacher zeigte seine Klasse dann aber 120 Sekunden später, als er die Komplettwende aus dem Nichts verhinderte. Mit einer Megaparade holte er das Geschoss von Mike Niebauer aus dem Kreuzeck. Noch einmal 120 Sekunden später verursachte der Ex-Löwe an Oliver Hauck einen Elfmeter, den er dann gegen Dennis Niebauer hielt, aber der machte das 2:1 per Nachschuss. Die Niebauers zwangen Hofmann mit Willen pur in die Knie. Unfassbar.

Die Pullacher Gäste rangen nun minutenlang nach Luft und Fassung ob dieses Rückstandes, der sich nicht mit kleinsten Ansätzen angekündigt hatte. Deshalb lag nun ein drittes und entscheidendes Tor der Garchinger in der Luft. Aber in der 85. Minute rettete Florian Mayer die Führung spektakulär mit einem Kopfball auf der eigenen Torlinie.

Matchwinner Dennis Niebauer sprach später von einem „nicht unbedingt verdienten Sieg“ und Trainer Daniel Weber lobte den Willen seiner Spieler: „Wenn es fußballerisch nicht geht, musst du etwas anderes versuchen und das haben wir getan. Für ein Spitzenspiel war es aber ein äußerst schwaches Spiel.“

Nico Bauer

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare