Nächster Termin im Februar soll folgen

Sportnachmittag mit Flüchtlingen in Heimstetten ein voller Erfolg

+
Gute Resonanz: Auf dem Rasen wird gekickt.

SV Heimstetten - Um Punkt 13 Uhr sind sie alle in den Sportpark gekommen: die Vertreter des SV Heimstetten genauso wie einige Mitglieder des Helferkreises Asyl in Kirchheim. Fehlt eigentlich nur noch eine Gruppe: die Flüchtlinge, für die der SVH einen Sportnachmittag organisiert hat.

„Dass am Anfang überhaupt keiner da war, hat uns erst mal etwas irritiert“, räumt Vorstandsmitglied Andreas Reithmaier ein. Doch recht bald stellt sich heraus: „Die saßen noch gemütlich in ihren Zimmern“, erzählt Reithmaier und lacht. „Die deutsche Pünktlichkeit wird da offenbar noch nicht so groß geschrieben.“

Schon wenig aber später taucht die erste größere Gruppe von Asylbewerbern im Sportpark auf, und wenig später rollt der Fußball auf dem Kunstrasenplatz. Insgesamt kommen etwa 30 Flüchtlinge, die gemeinsam mit einigen SVH-Jugendspielern über das Feld jagen. „Die Resonanz war richtig gut“, freut sich Reithmaier. Neben dem Fußball gibt’s Getränke, Gebäck und viele interessante Gespräche. „Das war ja das Ziel unserer Aktion“, sagt das SVH-Vorstandsmitglied. „Dass man miteinander ins Gespräch kommt und sich kennenlernt.“ Ein nächster Termin im Februar ist bereits in Aussicht. „Dann wollen wir auch noch andere Sportarten neben Fußball anbieten“, kündigt Andreas Reithmaier an. „Das war diesmal witterungsbedingt leider nicht möglich.“

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Vier Rote Karten in Bruck: Findik entscheidet Abstiegskrimi
Vier Rote Karten in Bruck: Findik entscheidet Abstiegskrimi
Schiedsrichter-Beleidigung: Reichlmayr fliegt
Schiedsrichter-Beleidigung: Reichlmayr fliegt

Kommentare