Umfrage

Halle frei: Sportvereine aus dem Landkreis steigen allmählich in den Trainingsbetrieb ein - Wer macht was?

Die Tischtennisspieler machen in vielen Vereinen den Anfang. Der TSV Starnberg muss sich allerdings noch gedulden. Bis es in der Brunnangerhalle wieder rundgehen kann wie auf unserem Foto, entstanden beim 24-Stunden-Turnier-Rekordversuch im Jahr 2018, dauert es noch zwei Wochen.
+
Die Tischtennisspieler machen in vielen Vereinen den Anfang. Der TSV Starnberg muss sich allerdings noch gedulden. Bis es in der Brunnangerhalle wieder rundgehen kann wie auf unserem Foto, entstanden beim 24-Stunden-Turnier-Rekordversuch im Jahr 2018, dauert es noch zwei Wochen.

Sport in der Halle ist mittlerweile unter Auflagen wieder erlaubt. Doch welcher Verein im Landkreis bietet schon wieder welchen Sport an? Wir haben uns umgehört.

Landkreis – Seit gut einer Woche darf laut Regierung wieder Sport in der Halle betrieben werden – natürlich unter Auflagen. Der Starnberger Merkur hat sich bei den Vereinen des Landkreises umgehört, wo schon wieder trainiert wird – und wie.

MTV Berg

Die Turner sind die einzigen Hallensportler des MTV. Sie stehen weiterhin ohne Halle da. „Sie nutzen ausschließlich Schulturnhallen, und da sind wir das letzte Glied in der Kette“, bedauert der Vorsitzende, Andreas Hlavaty. Wann die Hallen freigegeben werden, ist noch nicht absehbar. Umso erfreulicher ist für den MTV, dass endlich mit dem Bau des vereinseigenen Sport- und Funktionsgebäudes am Huberfeld begonnen werden kann. „Die Baugenehmigung ist da“, berichtet Hlavaty.

MTV Dießen

Die Halle der Gemeinde ist offen. Bislang trainieren jedoch nur die Turner und die Badminton-Spieler wieder.

TSV Erling-Andechs

„Das wird vor den Sommerferien nichts mehr mit Hallensport bei uns“, vermeldet der 2. Vorsitzende, Simon Billinger. Die Vereinshalle ist zu klein. „Da dürften unter den derzeitigen Voraussetzungen nur drei Leute gleichzeitig Sport machen“, berichtet Billinger. Die Schulturnhalle wird für den Unterricht benötigt. Hockergymnastik findet aber statt, jedoch nur im Freien.

TSV Feldafing

„Bei uns sind die meisten Sportler im Sommer draußen, deswegen ist unsere Halle momentan so gut wie gar nicht belegt“, teilt Peter Melichar vom TSV Feldafing mit. Nur die seit Kurzem wieder ins Leben gerufene Tischtennisabteilung ist auf die Halle angewiesen.

Gautinger SC

Der Weg ist frei für die Indoorsportarten. Bereits seit der vergangenen Woche kann in Gauting wieder trainiert werden. So ist zum Beispiel die Tischtennisabteilung wieder in der Halle, natürlich nur unter der Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts.

TSV Gilching-Argelsried

Da die Gemeinde Gilching schnell grünes Licht gegeben hat, sind die meisten Abteilungen wieder im Trainingsbetrieb. Den Anfang machten am Montag voriger Woche die Tischtennisspieler. „Alle Abteilungen haben uns gute Hygienekonzepte vorgelegt“, berichtet TSV-Geschäftsführer Florian Bayer. Einige Sparten versuchen aber weiterhin, so viel wie möglich draußen zu trainieren, so zum Beispiel die Handballer.

TSV Hechendorf

Noch findet kein Sport in der Halle am Schluchtweg statt. „Diese Woche ist Vorstandssitzung. Dann sehen wir, wie es weitergeht“, sagt Basketballabteilungsleiter Erwin Ehrensperger. Manche Hallensportarten trainieren derzeit auf dem bestens gepflegten grünen Rasen.

TSV Herrsching

Schlecht sieht es derzeit für die Indoorsportarten in Herrsching aus. Wie der Verein auf seiner Homepage vermeldet, ist keine der üblichen Turnhallen nutzbar. Die kleine Halle ist kurzfristig aufgrund der Belegung durch die Realschule im Rahmen der Corona-Krise nicht verfügbar. Die 1,25-Halle wird gerade abgerissen. Der Ersatz soll Ende 2021 fertig sein. Auch die Nikolaushalle kann wegen Prüfungen und Renovierungsarbeiten bis voraussichtlich Mitte Oktober nicht genutzt werden. Der Vorstand sucht nach Alternativen im Umkreis von Herrsching (wir berichteten).

FSV Höhenrain

„Das gesamte Sportgelände ist von der Gemeinde freigegeben worden“, berichtet der Vorsitzende, Christian Feirer. Ob die Damengymnastik die Turnhalle aber bereits wieder nutzt, weiß der FSV-Boss nicht. „Bei schönem Wetter sind sie auch oft draußen“, sagt Feirer.

SV Inning

„Wir haben der Gemeinde ein spartenspezifisches Hygienekonzept vorgelegt“, berichtet Jugendleiterin Claudia Sturm. Dieses wurde für gut befunden, so dass ab dieser Woche die Halle wieder genutzt werden darf. Die Volleyballer begnügen sich aber mit Beachvolleyball. „So haben wir mehr Spielraum, um alle Vorschriften einzuhalten“, erläutert Sturm. Nach jeder Trainingsgruppe wird die Halle eine halbe Stunde lang gelüftet.

TSV Oberalting-Seefeld

Die Gymnastikabteilung ist wieder in der Halle am Schulweg aktiv, in dieser Woche folgen auch Tischtennis und der Turnnachwuchs. „Das sind alle Sportarten, die wir indoor haben“, sagt TSV-Vorstand Charly Sölter. Er lobt ausdrücklich die gute Zusammenarbeit mit der Grundschule, zu der die Halle gehört: „Da gab es überhaupt keine Probleme.“

TSV Pentenried

„Wer will, kann wieder in die Halle. Auch das Fitnessstudio ist geöffnet“, sagt Stephan Ebner, der Vereinsvorsitzende. Taekwondo startete bisher nicht. „Es ist halt ein sehr kontaktintensiver Sport und deshalb macht Training noch keinen Sinn“, sagt Ebner.

SC Percha

„Wir hoffen, dass wir ab dieser Woche wieder in unsere Mehrzweckhalle können“, sagt Vorsitzender Jürgen Effenberger. An Fitness mangelt es den Mitgliedern dennoch nicht. „Unsere Zumba-Trainerin hat ein tolles Programm über das Internet angeboten“, lobt Effenberger.

TSV Perchting-Hadorf

Damengymnastik und Line Dance nutzen wieder den Sportraum. „Mit der Kindergymnastik fangen wir erst ab 1. Juli wieder an. Dann haben auch alle Kindergärten wieder offen“, berichtet der Vorsitzende, Richard Rothdauscher. Square Dance und Theater können derzeit wegen der Hygieneregeln nicht stattfinden.

SV Planegg-Krailling

„Die Gemeinde Planegg hat die Hallen noch nicht freigegeben“, berichtet der stellvertretende Vorsitzende, Florian Häringer. Doch der SVP weiß sich zu helfen. „Unsere Kampfsportler haben ihr recht großes Dojo für die Turner zur Verfügung gestellt. Dazu wird draußen trainiert“, teilt Häringer mit. Dass die Planegger im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen noch nicht in die Hallen dürfen, nehmen sie gelassen. „Wir vertrauen der Gemeinde voll. Sie wird schon ihre Gründe haben“, sagt Häringer.

TV Planegg-Krailling

Eine kuriose Situation gibt es beim TV. Während die Turner in ihrer Sportstätte in Krailling bereits wieder trainieren dürfen, schauen die Volleyballer in Planegg, wo die Hallen noch zu sind, in die Röhre. „Sie wollten gerne Stunden von uns haben, aber wir mussten aufgrund der Hygieneauflagen eh die Zeiten schon reduzieren“, berichtet Turnabteilungsleiterin Ute Flach-Heering. Sie hofft, dass die Gemeinde Planegg die Hallen schnellstmöglich frei gibt, um die Spannungen innerhalb des Vereins zu beenden.

SC Pöcking-Possenhofen

„Ich habe in der vergangenen Woche die Gemeinde angeschrieben, ob wir die Turnhalle wieder nutzen dürfen“, sagt der SCPP-Vorsitzende, Ismail Yilmaz. Noch wartet er aber auf Antwort. „Da waren einige im Urlaub“, berichtet Yilmaz.

SV Söcking

In dieser Woche soll die Franz-Dietrich-Halle wieder genutzt werden. „Unsere größte Sorge war die Lüftung. In der Halle muss nach einer Stunde Sportbetrieb ein kompletter Luftaustausch erfolgen“, sagt Eva-Maria Karl aus dem Vorstand des SVS. Durch großzügige Pausen zwischen den Trainingseinheiten soll das gewährleistet werden. „Die Lüftung braucht ungefähr eine Dreiviertelstunde, um die Auflagen zu erfüllen“, berichtet Karl.

FT Starnberg 09

Noch findet kein Hallentraining statt. „Wir denken darüber nach. Vereinzelt vermutlich ab Ende Juni. Allerdings haben wir auch eine Baustelle dort“, vermeldet der FT-Vorsitzende, Franz Holzinger.

TSV 1880 Starnberg

Da die Brunnangerhalle wegen Sanierungsarbeiten noch blockiert ist, kann dort erst ab 1. Juli wieder Sport getrieben werden. „Wir sind schon glücklich, dass wir ab dieser Woche wieder unser Fitnessstudio öffnen können. Auch das Lokal hat wieder offen“, erzählt Starnbergs Geschäftsführer Benedikt Pohlus. Sportarten wie Gymnastik weichen auf den Sportplatz aus. „Das wird sehr gut angenommen“, sagt Pohlus.

TV Stockdorf

Hallensport ist in Stockdorf wieder möglich. „Bei uns sind die meisten Abteilungen im Sommer aber draußen aktiv“, stellt der Vorsitzende, Heinz-Rudolf Marzen, fest.

FC Traubing

Die Halle kann ab sofort wieder genutzt werden. Kinderturnen findet zukünftig in verschiedenen Sechser-Gruppen statt. „Wir könnten auch mit 20 Kindern rausgehen, aber da ist mir die Gefahr wegen eines möglichen Gewitters zu groß“, so Abteilungsleiterin Katja Bremerich.

TSV Tutzing

Gute Nachrichten für die Hallensportler in Tutzing: Ab dieser Woche hat die Gemeinde die Turnhalle wieder freigegeben. „Jetzt sind die Abteilungen gefordert, ein Hygienekonzept vorzulegen“, sagt die stellvertretende Vorsitzende, Karin Goslich. Pro Hallendrittel dürfen maximal 18 Personen gleichzeitig trainieren. In der kleinen Nebenhalle ist der TSV selbst verantwortlich für die Öffnung zum Sportbetrieb. „Die gut zu lüften, ist aber kein Problem“, meint Sportwärtin Conny Schuster.

SV Unter-/Oberbrunn

Die Tischtennisabteilung hat den Anfang gemacht, andere Sparten werden diese Woche folgen. Beim SVU ist Hallensport unter den umzusetzenden Einschränkungen wieder möglich.

SV Wangen

„Unsere drei Gymnastikgruppen trainieren schon wieder in der Halle“, berichtet der Vorstandsvorsitzende des SVW, Winni Wobbe. Diese Woche kehren auch die Tischtennisspieler zurück. „Nur beim Kinderturnen warten wir noch ein bisschen ab“, teilt Wobbe mit.

SC Weßling

Die Halle am Meilinger Weg kann wieder genutzt werden. Noch haben aber nicht alle Abteilungen den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.

SC Wörthsee

Kein Hallensport beim SCW. „Die Staatsregierung hat zwar grundsätzlich den Sport in Sporträumen gestattet. Eine Umsetzung der Regeln für den Indoorsport ist beim SC Wörthsee jedoch bis auf Weiteres nicht möglich. Sowohl die geforderten Lüftungs- als auch die Hygienekonzepte können weder in der Schulturnhalle noch im Gymnastikraum erbracht beziehungsweise mit angemessenem Aufwand erfüllt werden“, schreibt der Vorstand auf der Vereinswebseite. Die Schulturnhalle sei von der Gemeinde noch nicht für den Sportbetrieb freigegeben.

toh

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Zebras-Serie reißt zum Re-Start
Zebras-Serie reißt zum Re-Start
SV Heimstetten beendet Testserie mit Sieg
SV Heimstetten beendet Testserie mit Sieg
FC Mittenwald: Corona-Pause hält weiter für den A-Klassist an
FC Mittenwald: Corona-Pause hält weiter für den A-Klassist an

Kommentare