Nur 2:2 gegen die DJK Ottenhofen

SpVgg Altenerding holt nur Remis im letzten Spiel vor dem Lockdown 

SpVgg Altenerding gegen DJK Ottenhofen
+
SpVgg Altenerding gegen DJK Ottenhofen

Packendes Spiel, das auf Augenhöhe stattfand: Altenerding spielt nur 2:2 gegen Ottenhofen im letzten Spiel vor derCorona-Zwangspause.

A-Klasse

SpVgg Altenerding DJK Ottenhofen : 2 - 2

Erstmals in der 100-jährigen Vereinsgeschichte vermeldeten die Altenerdinger ein ausverkauftes Sepp-Brenninger-Stadion, was aber der Pandemie, die nur 50 Zuschauer zuließ, geschuldet war. Die wenigen Besucher sahen ein packendes, leistungsgerechtes Remis.

Die Veilchen legten stark los, und nach sechs Minuten hatten Marvin Schuffenhauer, der gleich zweimal das Tor aus guter Position verfehlte, sowie David Riederle den Führungstreffer vor Augen. Anschließend kam die Bruckmeier-Elf besser ins Spiel, und nach 23 Minuten konnte der Altenerdinger Schlussmann Jonas Pamer die DJK-Führung gerade noch verhindern, denn er lenkte einen Schuss von Philipp Kling glänzend an die Latte. Drei Minuten später markierte Kling dann vom Punkt die Gästeführung: Nach einem unbeabsichtigten Handspiel von Mario Batljan verwandelte er den Strafstoß sicher. Constantin Lichti kam kurz vor der Pause nach Flanke von Pascal Sciadone frei zum Kopfball, doch einmal mehr zeigte Pamer seine Klasse.

Auf der anderen Seite brachte Lichti bei einem Schuss von Pedro Flores aus kurzer Entfernung den Schlappen dazwischen, sodass das Leder noch über das Tor gelenkt wurde. Der Ausgleich nach 67 Minuten war ein Eigentor von Ottenhofens Matthias Dietrich nach einer flachen Hereingabe von Alexander Weiher. Mit einem Traumtor aus der Ferne fünf Minuten vor dem Ende brachte Pascal Alter Ottenhofen erneut in Front. Was aber nicht reichen sollte: Faisal Haris hatte sich auf der rechten Seite durchgetankt und brachte das Leder nach innen, wo Sebastian Reiser vor dem einschussbereiten Tarik Mahjoub klärte. Jedoch landete der Ball bei Elmaz Mujic, der zum 2:2 vollstreckte.

Die Ottenhofener konnten trotz des späten Gegentreffers mit dem Ergebnis am Ende gut leben, denn damit ist man dem Gruppensieg sehr nahe gekommen, während die SpVgg nur noch mit fremder Hilfe im Rennen blieben kann.

Auch interessant

Kommentare