U19-Hallenkreismeisterschaft Donau/Isar

Das Ziel liegt in Altötting

+
Schon im Sparkassencup trafen die U19-Kicker der SpVgg Altenerding und der JFG Speichersee zweimal aufeinander. Gibt’s in Geisenfeld ein erneutes Duell?

Am Samstag heißt es für die U19-Junioren der SpVgg Altenerding und der JFG Speichersee früh aufstehen.

Altenerding – Bereits um 10 Uhr ertönt der Anpfiff bei der Hallenkreismeisterschaft Donau/Isar in Geisenfeld (Im Aufeld 18).

Beide Teams standen am vergangenen Sonntag in Oberding im Sparkassen-Cup im Endspiel und lösten damit das Ticket für die nächste Runde. Auch im Kreisfinale rechnen sich die Erdinger Vertreter Chancen auf eine Teilnahme am oberbayrischen Bezirksfinale, das am 12. Januar in Altötting über die Bühne gehen wird, aus. Sie wissen aber auch, dass die Konkurrenz ihre Tücken hat.

Die JFG Speichersee darf in der Gruppe A durchaus auf das Halbfinale hoffen, denn das Team ist personell gut besetzt. Im Vergleich zum Sonntag, wo die Mannschaft von Trainer Robert Edfurtner einen stabilen Eindruck hinterließ, ändert sich der Kader nur unwesentlich. Lediglich Leon Engelhard fehlt. Auch wenn die JFG Pfaffenhofen/Land knapp die Kreisligaqualifikation verpasst hat, dürfte sich die JFG wohl als stärkster Widersacher im Kampf um den Gruppensieg erweisen. Aber auch der Freisinger Hallensieger von der (SG) Kranzberg/Allershausen muss als spielstark eingeschätzt werden, denn dessen 2:0-Sieg gegen den Bezirksoberligisten SE Freising in der Freisinger Hallenqualifikation sollte für die JFG Warnung genug sein. Die Stärke der beiden anderen Konkurrenten (SG) SV Zuchering und JFG Paartal ist nur schwer einzuschätzen.

Der Erdinger Hallenmeister SpVgg Altenerding will den Erfolg auch in der nächsten Runde bestätigen. Doch die Veilchen haben große Personalsorgen. Trainer Michael Wöginger muss in Geisenfeld unter anderem auf Tobias Neuner, Benedikt Schuler und Torhüter Pascal Jager verzichten, doch dafür kehren Luis Braun und Maxi Huber wieder in den Kader zurück. Zudem füllt man mit Akteuren aus der U17 auf. Als Konkurrenten warten in Gruppe B mit Gastgeber FC Geisenfeld, (SG) SV Buxheim, TSV Moosburg-Neustadt (alle Gruppe) und dem Kreisklassisten (SG) TSV Rohrbach/Uttenhofen Hürden, die durchaus zu überspringen sind.

Aufgrund der Konkurrenz könnten sowohl Speichersee als auch Altenerding den Sprung in das Halbfinale (ab 14 Uhr) schaffen. Sollten die Erdinger Vertreter ihre Leistung der Vorwoche auch in Geisenfeld bestätigen, dann ist durchaus eine Wiederholung der Endspielpaarung vom Sonntag vorstellbar. Jedoch würde in diesem Fall nur einer sich den Traum vom Bezirksfinale erfüllen.

Andreas Heilmaier

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bayern II doch eine Nummer zu groß für Türkgücü?
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Bezirksliga Süd: Ein Überraschungsteam und eine Schießbude
Karim Adeyemi verlängert seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg
Karim Adeyemi verlängert seinen Vertrag bei Red Bull Salzburg
Thomas Albrecht: „Ich würde lieber das Bier als einen Pokal nehmen“
Thomas Albrecht: „Ich würde lieber das Bier als einen Pokal nehmen“

Kommentare