Nur Remis gegen FC Stern München II

Bei SpVgg Hebertshausen müssen einige Siege her, um nicht abzusteigen“

+
Die Frauen der SpVgg Hebertshausen mussten mit einem Remis leben. 

Die Punktspielrunde der Fußballfrauen in der Bezirksoberliga läuft wieder. Im zweiten Punktspiel nach der langen Coronapause hat die Frauenmannschaft der SpVgg Hebertshausen im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn FC Stern München II nur ein 3:3-Unentschieden erreicht.

In der Tabelle liegen die Hebertshauserinnen derzeit auf dem siebten Platz (13 Punkte). „Da müssen schon noch einige Siege her, um nicht abzusteigen“, weiß der neue SpVgg-Trainer Christian Douda, er hat deshalb das Training forciert. Die nächste Gelegenheit, das Punktekonto aufzustocken, bietet sich den Hebertshauser Frauen am morgigen Sonntag um 13 Uhr im Fußballstadion an der Bürgermeister-Rabl-Straße. Gegner ist der Tabellenzehnte TSV Neuried. Über viele Zuschauer und Fans würde sich die Frauenfußballabteilungsleiterin Andrea Pielmeier sehr freuen, allerdings müssen die Corona-Hygienerichtlinien beachtet werden. Da die Amperbrücke noch im Bau ist, kann die Anfahrt über Dachau-Ost oder Ampermoching erfolgen.  

(khr)

Stenogramm

SpVgg Hebertshausen - FC Stern München II 3:3 (1:1)

Tore: 1:0 (9.) – Svea Nannen. 1:1 (23.) – Sabrina Haas. 2:1 (49.) – Svea Nannen. 3:1 (60.) – Julia Hauptkorn. 3:2 (85.) – Bettina Graf. 3:3 (89.) – Lara Quirico.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare