U-15 Juniorinnen der SG SpVgg Röhrmoos/TSV Schwabhausen erstmals Hallenmeister 

SG-U 15-Mädchen sorgen für eine Sensation

+
Die Grünen haben es geschafft: Stolz präsentieren die SG-Mädchen aus Röhrmoos und Schwabhausen den Siegerpokal. 

Sie haben es tatsächlich geschafft! Die U 15-Juniorinnen der SG SpVgg Röhrmoos/TSV Schwabhausen haben erstmals die Bayerische Fußball-Hallenmeisterschaft gewonnen.

In Schwarzenfeld marschierten die Talente der Spielgemeinschaft aus dem Landkreis Dachau vor rund 420 begeisterten Zuschauern im Eilzugtempo durchs Turnier; sie schlugen nach drei Vorrunden-Siegen und dem Halbfinalsieg im Endspiel auch den FFC 08 Bastheim-Burgwallbach am Ende souverän 4:0.

Matchwinnerin gegen den Bezirksmeister aus Unterfranken war Spielführerin Elisabeth Rubner, die drei Tore zum Finalsieg der Mannschaft aus dem Dachauer Hinterland beisteuerte.

Schon im Halbfinale gegen den oberfränkischen Bezirksmeister SG SV Gundelsheim (4:1) war Rubner ein Dreierpack gelungen.

„Das Ergebnis ist natürlich super. Die Mädels haben super gekämpft und gut gespielt und am Ende gehört auch immer ein bisschen Glück dazu. Wir sind aber natürlich super happy“, rang Trainerin Andrea Gallert nach dem Titelgewinn nach den richtigen Worten für den Triumph.

Als Bayerischer Hallenmeister der U 15-Juniorinnen ist die SG SpVgg Röhrmoos/TSV Schwabhausen für die Süddeutsche Meisterschaft am Sonntag, 3. März, in Pfungstadt (Hessen) qualifiziert.

„Herzlichen Glückwunsch an einen verdienten Sieger! Obwohl die Mädels der Spielgemeinschaft Gundelsdorf körperlich unterlegen waren, haben sie mit Spielfreude und unkompliziertem Fußball erfolgreich dagegen gehalten. Das hat Spaß gemacht, zuzuschauen“, erklärte BFV-Vizepräsidentin Silke Raml nach der Siegerehrung.

„Unsere U 15-Juniorinnen haben technisch tollen Fußball gezeigt. Dass dann auch noch ein sogenannter Underdog das Turnier gewinnt, freut mich sehr“, ergänzte Sabine Bucher, die Vorsitzende des Verbands-Frauen und Mädchenausschusses.

Gastgeber 1. FC Schwarzenfeld musste sich am Ende ohne Torerfolg in den vier Turnierspielen mit dem letzten Platz abfinden. Titelverteidiger SG SV Gundelsheim landete auf dem vierten Platz.

Die SG Röhrmoos/Schwabhausen hatte sich durch den Gewinn der Oberbayerischen Hallenmeisterschaft in Rott am Inn für die Landestitelkämpfe im oberpfälzischen Schwarzenfeld qualifiziert. Schon bei der Bezirksmeisterschaft war Teamwork bei der SG Trumpf, man trat als Kollektiv auf und ließ dem Gegner so nicht den Hauch einer Chance. Ähnlich war es nun bei der Bayerischen, die SG sorgte zwar auch für individuelle Highlights, lebte aber von der mannschaftlichen Geschlossenheit.

Stenogramm


Bayerische Hallenmeisterschaft der U-15 Juniorinnen, Schwarzenfeld


Vorrunde

FC Augsburg - 1. FC Schwarzenfeld 1:0

Bastheim - Röhrmoos/Schwabhausen 1:2

FC Augsburg - Bastheim-Burgwallbach 0:4

Röhrmoos/Schwabh’n - Schwarzenfeld 5:0

Schwarzenfeld - Bastheim-B. 0:4

Röhrmoos/Schwabh’n - FC Augsburg 3:0

Tabelle

1. Röhrmoos/Schwabhausen   3  10:1   9

2. Bastheim-Burgwallbach      3   8:2    6

3. FC Augsburg                     3    1:7    3

4. 1. FC Schwarzenfeld           3   0:9    0

Halbfinale

Röhrmoos/Schwabh’n - Gundelsheim 4:1

Bastheim-Burgwallbach - Gr. Fürth 1:0

Spiel um Platz 7

SG Theuern - Schwarzenfeld 2:0

Spiel um Platz 5

SC Kirchdorf - FC Augsburg 1:0

Spiel um Platz 3

SpVgg Greuther Fürth - Gundelsheim 2:1


Finale

Röhrmoos/Schwabhausen - Bastheim 4:0

Endstand

1. SG Röhrmoos/TSV Schwabhausen

2. FFC 08 Bastheim-Burgwallbach

3. SpVgg Greuther Fürth

4. SG SV Gundelsheim

5. SC Kirchdorf

6. FC Augsburg

7. SG TSV Theuern

8. 1. FC Schwarzenfeld

Autor: Rolf Gercke

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Türk Gücüs Pioniere: Das ist aus ihnen geworden
Türk Gücüs Pioniere: Das ist aus ihnen geworden
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising

Kommentare