Haching hofft auf neue Zusammenarbeit nach Corona

Schwabl: Tür für Ex-Sponsor Frostkrone bleibt auf

Manfred Schwabl will die Zusammenarbeit mit Frostkrone nach der Corona-Krise wieder aufnehmen.
+
Manfred Schwabl will die Zusammenarbeit mit Frostkrone nach der Corona-Krise wieder aufnehmen.

Die SpVgg Unterhaching muss nach dem Ausstieg des Hauptsponsors eine Lücke von 450.000 Euro im Etat verkraften. Präsident Manfred Schwabl hat Verständnis für den Partner.

  • Die SpVgg Unterhaching will nach der Corona-Krise die Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor wieder aufnehmen. 
  • Frostkrone begründet die Kündigung des Vertrags mit der Sicherung von Arbeitsplätzen. 
  • Das Unternehmen hat die Hachinger mit 450.000 Euro pro Saison unterstützt. 

Unterhaching – Wer sich hungrig auf die Seite frostkrone.de verirrt, dem läuft das Wasser im Munde zusammen. Cross gebratenes Fingerfood lockt ebenso wie frisches Obst, Gemüse und feiner Fisch. Dazu schreibt das Unternehmen aus Rietberg bei Gütersloh: „New York, Chicago, Dubai, London oder Asien: Unsere Food-Trend-Forscher sind geschmacklich up to date und liefern für jeden Verzehranlass ein passendes Fingerfood.“ In Unterhaching dagegen wird man ab dem Sommer andere Leckereien auftischen: Der Spezialist für Tiefkühlkost zieht sich als Haupt- und Brustsponsor zurück. Eine Folge der Corona-Krise, die Manni Schwabls Spielvereinigung wehtun dürfte.

Frostkrone möchte Arbeitsplätze sichern

In einer Presseerklärung wirbt Frostkrone für Verständnis dafür, den Sponsoringvertrag zum 30. März gekündigt zu haben. „Wir stehen unsicheren Zeiten gegenüber“, erklärt CEO Frédéric Dervieux: „Die Sicherung des Unternehmens und damit der Arbeitsplätze hat in dieser Zeit oberste Priorität.“

Den letztgenannten Satz hätte Schwabl kaum anders formuliert. Da hat er Haching an die Börse gebracht, um mittels Zweitligaaufstieg die Zukunft zu sichern. Und jetzt: Klafft ein Loch in Höhe von 450.000 Euro im Etat, das in diesen Zeiten nicht so leicht auszugleichen ist. „Natürlich freut man sich nicht als Verein, wenn der Hauptsponsor kündigt“, erklärte Schwabl, ohne Groll gegen den künftigen Ex-Partner zu hegen. Im Gegenteil. „Wir haben uns geeinigt, dass Frostkrone und die SpVgg den begonnenen Weg in naher Zukunft wieder gemeinsam gehen wollen, wann und in welcher Form auch immer.“

Auch interessant

Kommentare