SpVgg Unterhaching II erklärt sich zum Außenseiter

+
Keine Beschreibung vorhanden

SpVgg Unterhaching - Ganz locker fahren die Youngster der SpVgg Unterhaching II zur letzten Partie am Samstag (15 Uhr) beim BCF Wolfratshausen.

„Wir freuen uns auf einen schönen Saisonabschluss, wollen zeigen, dass wir fußballerisch was draufhaben und das Spielfeld als Sieger verlassen“, sagt Trainer Alexander Schmalhofer. Die Gastgeber können das Match nach zuletzt sieben sieglosen Spielen weit weniger entspannt angehen. Sie befinden sich noch mitten im Abstiegsstrudel, der, nach dem freiwilligen Rückzug des BC Aichach und von Wacker Burghausen II, die Kellerkinder allerdings nur noch in die Relegation ziehen kann. Direktabsteiger gibt es keinen.

Trotzdem stellt Schmalhofer klar: „Für Wolfratshausen geht es doch noch um deutlich mehr, deshalb sehe ich uns als Außenseiter.“ Zumal seine blutjunge Truppe zuletzt mit 0:4 gegen Burghausen baden ging. Der Coach setzt aber auf den Lerneffekt: „Wir werden wieder mit einer sehr, sehr jungen Mannschaft antreten, aber ich hoffe, dass wir uns diesmal cleverer anstellen.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Traum-Ergebnis! Hachinger Aufstieg zum Greifen nahe
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
Schmöller im Meister-Interview: "Drei Tage durchfeiern"
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
FFB im Freudentaumel: Der SCF hält die Klasse direkt
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"
Pummer: "Werde dem Verein auch künftig verbunden bleiben"

Kommentare