In einem turbulenten Regionalligaspiel schlägt die SpVgg den FC Augsburg II mit 1:0

Hachinger Sieg nach lautem Donnergrollen

Rasssiger Zweikampf in einem intensiv geführten Regionalligaspiel: Hachings Manuel Stiefler (l.) und Hendrik Hofgärtner vom FC Ausgsburg II.
+
Rasssiger Zweikampf in einem intensiv geführten Regionalligaspiel: Hachings Manuel Stiefler (l.) und Hendrik Hofgärtner vom FC Ausgsburg II.

Unterhaching – Die SpVgg Unterhaching hat am Freitag im vierten Spiel endlich den ersten Sieg gefeiert. Gleichzeitig war es der erste Erfolg unter dem neuen Trainer Sandro Wagner. Und genauso wichtig: Haching wusste die Fans phasenweise endlich mal wieder zu begeistern.

Die Hachinger fanden diesmal bei hochsommerlichen Temperaturen im heimischen Sportpark schnell ins Spiel. Erst eine gute Minute war gespielt, da machte sich Christoph Ehlich allein auf Richtung Tor, fand aber in Augsburgs Torwart Daniel Klein seinen Meister. Nur wenige Minuten später kam Torjäger Stephan Hain, der gestern wieder in der Hachinger Startelf stand, in aussichtsreicher Position an den Ball, traf aber nur das Außennetz. Die Defensive der Mannschaft von Trainer Sandro Wagner offenbarte freilich auch altbekannte Schwächen. Nach einer Flanke brannte es lichterloh im Strafraum der Gastgeber, doch Marco Nickel traf in bester Position den Ball mit dem Kopf nicht richtig. (14.). Wenig später herrschte im Augsburger Strafraum ein gehöriges Durcheinander, doch es kam kein Unterhachinger Spieler an den Ball.

In der zweiten Halbzeit brachte Wagner Stürmer Patrick Hobsch für Ehlich und mit ihm frischen Schwung. Zweimal hatte Hain die Führung auf dem Fuß, doch einmal schoss er vorbei, einmal den Torwatz an. Haching machte nun gewaltig Druck, die 1500 erlaubten Fans (ausverkauf) waren begeistert, doch Hain fehlte das Glück des Torjägers.

Bald wurde es rabenschwarz über dem Stadion und das Spiel wurde ab der 59. Minute wegen eines heftigen Gewitters mit wolkenbruchartigem Regen unterbrochen.

Nach rund halbstündiger Gewitterpause ging’s weiter. Haching übernahm sofort wieder das Kommando und überzeugte mit intensiver Spielweise, die schnell belohnt wurde: Timon Obermaier war es, der die nun drückend überlegenen Hachinger in der 61. Minute in Führung schoss. Das 1:0 brachte der SpVgg Sicherheit und sie hatte das Spiel weiter fest in der Hand. Niclas Anspach bot sich die große Chance zum 2:0, doch er traf nur das Außennetz (74.).

In der Schlussphase drängen die Gäste auf den Ausgleich, doch Haching hielt mit großem Kampfgeist dagegen und rettete den Sieg über die Zeit. ROBERT GASSER

SpVgg Unterhaching – FC Augsburg II 1:0 (0:0)

SpVgg Unterhaching: Weidinger, Pisot, Turtschan, Obermeier, Schwabl, Stiefler, Göttliche,rAnspach, Ehlich (46. Hobsch/90. Kaltner), Mashigo, Hain (90. Richter)
FC Augsburg: Klein, Gruber, Subaric, Koudossou, Müller, Lengle,Schwarzholz, Cevis, Lobenhofer, Hofgärtner, Nickel
Schiedsrichter: Stefan Treiber Tor: Obermeier (61.)

Zuschauer: 1500

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare