Drittliga-Trainer wählen beste Spieler und Mannschaften der Liga

Drittliga-Umfrage: Unterhachings Spieler räumen ab

+
Sascha Bigalke, Stephan Hain, Luca Marseiler und Lucas Hufnagel wurden auf ihren Positionen als bester Spieler gewählt.

Braunschweig ist für die Mehrheit der Drittligatrainer die mit Abstand größte Enttäuschung dieser Saison. Abgeschrieben haben sie den letztjährigen Zweitligisten aber nicht.

In einer anonymen Umfrage, an der sich 13 Trainer beteiligten, wurde die Eintracht nur fünf Mal als Absteiger genannt. Genauso oft wie Aalen, Großaspach, Fortuna Köln und Jena.

Erster Aufstiegsanwärter ist nach dem Voting der Trainer nicht der aktuelle Spitzenreiter. Osnabrück (9 Stimmen) wurde seltener genannt als die Verfolger Karlsruhe (13) und Uerdingen (11). Mit einem Aufstieg der SpVgg Unterhaching – von einer Mehrheit als größte Überraschung dieser Saison bezeichnet – rechnen fünf Trainer.

Hoffnungsvollstes Talent der 3. Liga ist für die Trainer Hachings Außenbahnspieler Luca Marseiler, 21; mehrfach genannt wurde auch Außenverteidiger Dominik Schad, 21, vom 1. FC Kaiserslautern. Knapp vor seinem Teamkollegen Anton Fink, 31, gewann der Karlsruher Abwehrchef David Pisot, 31, die Abstimmung in der Rubrik „Wertvollster Routinier“.

Bei den Torhütern gab es ein totes Rennen zwischen Nils-Jonathan Körber (22, Osnabrück), Kevin Broll (23, Großaspach) und Benjamin Uphoff (25, Karlsruhe). Bei der Frage nach dem besten Innenverteidiger setzte sich Marc Endres (27, Haching) durch; auf dieser Position wurden die meisten verschiedenen Spieler genannt.

Bester defensiver Mittelfeldspieler ist nach dem Urteil der teilnehmenden Trainer Lucas Hufnagel (24, Unterhaching) vor Marvin Wanitzek (25, Karlsruhe) und dem Ex-Hachinger Ulrich Taffertshofer (26, Osnabrück). Meistgenannter offensiver Mittelfeldspieler ist Sascha Bigalke (29, Unterhaching) vor René Klingenborg (25, Münster). Auf den defensiven Außenbahnen wurde Christian Dorda (30, Uerdingen) am häufigsten erwähnt – vor 1860-Profi Phillipp Steinhart, 26. Die meisten Punkte bei den Stürmern sammelte Stephan Hain (30, Haching) – klar vor dem ehemaligen Löwen-Stürmer Manuel Schäffler (29, Wehen).

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Grüne Heide bei Srbija nicht clever genug
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
Heimstettner Sechserpack gegen die Löwen
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising
2:1 in der 95. Minute! Joker Daniel Gädke erlöst den SE Freising

Kommentare