„Ich denke, wir haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht“

SpVgg Unterhaching: Starke A-Junioren holen Remis im Derby gegen 1860 München

400 Zuschauer sahen das 2:2 der Hachinger U19 gegen den TSV 1860.
+
400 Zuschauer sahen das 2:2 der Hachinger U19 gegen den TSV 1860.

Die A-Junioren der SpVgg Unterhaching gaben im Bayernliga-Derby gegen den TSV 1860 München eine starke Leistung ab. Am Ende reichte es nur für ein 1:1.

Unterhaching –Die U19 der SpVgg Unterhaching hat sich zum Auftakt der A-Junioren-Bayernliga in einem hochklassigen Derby 2:2 vom TSV 1860 München getrennt. Die Löwen trafen nach 19 Minuten durch Valdrin Konjuhi zum 1:0. Nach der Pause egalisierte Sandro Porta per Strafstoß (67.). Nur 120 Sekunden später gingen die Gäste erneut in Führung, diesmal landete ein abgefälschter Distanzschuss von Leon Tutic im Hachinger Tor. Wieder ein Elfmeter brachte den Endstand durch Leonard Grob (75.).

Die erlaubten 400 Zuschauer im Stadion am Sportpark sahen ein rassiges und sehr unterhaltsames Derby. Beide Teams versteckten sich nicht und spielten offensiven Fußball. Die Hachinger waren dabei etwas bestimmender, liefen aber in der 19. Spielminute in einen Konter, den Valdrin Konjuhi zum 1:0 für die Löwen abschloss.

SpVgg Unterhaching: Mehr Spielanteile für die Hachinger-Junioren

In der Folge entwickelte sich ein Chancenübergewicht für die Rot-Blauen. Nach einer halben Stunde kombinierten sichSandro Porta und Boipelo Mashigo über links durch und fanden im Rückraum den völlig freien Daniel Hausmann, der allerdings einen Moment zu lange brauchte. In der 36. und 39. Minute scheiterte Andreas Hirtlreiter zweimal am Torwart der Gäste, kurz vor dem Pausenpfiff ging der Schuss von Leonard Grob knapp am Kasten der 60er vorbei.

Haching drängte nach der Halbzeit auf den Ausgleich. Nach einer Stunde war es Daniel Hausmann, der die bis dato beste Chance hatte, als er eine Flanke per Direktabnahme knapp über das Tor setzte. In der 67. Minute war es ein Elfmeter, der den verdienten Ausgleich brachte. Nach einem Foul an Andreas Hirtlreiter verwandelte Sandro Porta sicher. Doch die Antwort der Blauen ließ nicht lange auf sich warten. Der eingewechselte Leon Tutic zog einfach mal aus der zweiten Reihe ab, sein abgefälschter Schuss landete unglücklich im Hachinger Gehäuse (69.). Aber die Vorstädter erkämpften sich den nächsten Strafstoß, wieder war es Hirtlreiter. Diesmal traf Leonard Grob (75.). Beide Mannschaften wollten nun den Sieg, die Gäste hatten noch einen Freistoß durch Anian Brönauer, der knapp sein Ziel verfehlte. So blieb es in diesem hochklassigen Derby beim 2:2.

Sebastian Friedl: Eigenfehler brachten SpVgg Unterhaching A-Junioren um den Derbysieg

„Ich denke, wir haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht“, sagte Hachings Trainer Sebastian Friedl. „Trotz der Mehrzahl an Chancen sind wir zweimal durch unnötige Fehler in Rückstand geraten. Wir haben es dennoch geschafft, weiter Druck zu machen und haben verdient zweimal ausgeglichen. Leider hat es am Ende nicht mehr zum Sieg gereicht. Für die Zuschauer war es aber mit Sicherheit ein unterhaltsamer Nachmittag im Stadion.“                                                                                                                   mm

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Kommentare