Bitter für Haching

Vizepräsident Beck tritt zurück

Rainer Beck hat am Donnerstag den Rücktritt aus seinem Amt als Vizepräsident bei der SpVgg Unterhaching bekannt gegeben.

SpVgg Unterhaching - Rainer Beck hat am Donnerstag den Rücktritt aus seinem Amt als Vizepräsident bei der SpVgg Unterhaching bekannt gegeben. Grund hierfür ist, dass Beck sich wieder zu 100 Prozent dem Eishockeyclub Landshut Cannibals, der sich in seinem Besitz befindet, widmen möchte.

von Christian Amberg

Am 28. Juni 2012 wurde Beck von der Mitgliederversammlung einstimmig zusammen mit Peter Wagstyl zum Vizepräsidenten gewählt, um gemeinsam mit Präsident Manfred Schwabl und Schatzmeister Robert Perchtold eine neue Ära nach Engelbert Kupka in Unterhaching zu prägen. Man hatte ihn aufgrund seiner Erfahrung in der Führung eines Sportvereins sowie seiner Finanzkraft und seinem wirtschaftlichen Netzwerk mit ins Boot geholt. Die Begründung von Beck kann Schwabl aber vollkommen verstehen: „Ich danke Rainer auch im Namen meiner beiden Präsidiumskollegen für sein Engagement bei der Spielvereinigung und wir wünschen ihm für seine persönliche Zukunft sowie seine Arbeit in Landshut nur das Beste.“

Die Erklärung im Wortlaut

Liebe Präsidiumsmitglieder, liebe Sportfreunde und Anhänger des SpVgg Unterhaching,

nach langer und reiflicher Überlegung gebe ich heute meinen Rücktritt vom Amt des Vizepräsidenten der SpVgg Unterhaching bekannt. Ich bin dankbar für die Erfahrungen und den Austausch mit den Präsidiumsmitgliedern, Förderern und Fans. Der Verein ist bei Präsident Manfred Schwabl in den besten Händen und auf einem glänzenden Weg.

Schließlich steht Unterhaching in der dritten Liga auf dem hervorragenden 5. Tabellenplatz. Die Spielvereinigung kann froh sein, einen solchen Präsidenten zu haben, dessen Engagement weit über das übliche Maß hinausgeht. In seiner Arbeit wird Manni tatkräftig von den weiteren Präsidiumsmitgliedern Peter Wagstyl und Robert Perchtold unterstützt - alle Bereiche sind erstklassig besetzt. Meine Mitarbeit bei der SpVgg ist nicht weiter nötig und ich muss meine Aufmerksamkeit nun zu 100 % dem deutschen Eishockey und im Speziellen den Landshut Cannibals widmen. Ich möchte Unterhaching nicht nebenbei betreuen und habe daher den Rücktrittsentschluss gefasst - mit der guten Gewissheit Unterhaching in besten Händen zu sehen. Ich wünsche Euch allen von Herzen persönlich und sportlich alles Gute und drücke die Daumen für den Aufstieg und hervorragende Spiele im Sportpark.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesen

Der SV Sulzemoos mit Kantersieg gegen den Türk SV Ingolstadt
Der SV Sulzemoos mit Kantersieg gegen den Türk SV Ingolstadt
TSV Ebersberg verliert Kellerduell: “Hat die Situation ernster gemacht“
TSV Ebersberg verliert Kellerduell: “Hat die Situation ernster gemacht“
Regen-Absage in Teisendorf - Baldham-Coach Shala: „Wir waren baff“
Regen-Absage in Teisendorf - Baldham-Coach Shala: „Wir waren baff“
Niederlage für den ASV Dachau im ersten Spiel unter Bernhard Ahammer
Niederlage für den ASV Dachau im ersten Spiel unter Bernhard Ahammer

Kommentare