Später Treffer erlöst starke Wildenrother 

SpVgg Wildenroth mit „Messer zwischen den Zähnen“ zum Sieg über Weßling 

+
Mussten gegen die SpVgg Wildenroth zweimal den Ball im eigenen Netz zappeln sehen: Die Mannschaft des SC Weßling(gelb). 

Für den SC Weßling hat sich die Fahrt nach Wildenroth nicht gelohnt. Gegen eine starke Spielvereinigung musste die Schober-Elf Federn lassen. 

„Der Dämpfer kommt zum richtigen Zeitpunkt“, sagte Florian Schober nach der Niederlage seiner Mannschaft. Der Weßlinger Trainer kritisierte an seinen Fußballern, dass sie sich gegen Wildenroth viel zu früh als sicherer Sieger gefühlt hätten. Eine Viertelstunde lang spielte der Tabellenzweite der Kreisklasse 1 gegen den Abstiegskandidaten großartig auf und verzeichnete eine Chance nach der anderen. 

Gastgeber mit „längerem Atem“

Irgendwann merkte jedoch die SpVgg, dass es dem Kontrahenten am nötigen Schussglück fehlt und startete ihrerseits erste freche Angriffe. „Das haben wir selbst verschuldet“, ärgerte sich Schober. Auf einmal hatten die Gastgeber das Messer zwischen den Zähnen und demonstrierten dem Sportclub, dass man in dieser Liga am besten keinen Rivalen unterschätzt. Die 1:0-Führung durch Dominik Mauritz war die logische Konsequenz der Wildenrother Bemühungen. Allerdings kam noch einmal Hoffnung bei den Weßlingern auf, noch etwas Zählbares mitnehmen zu können. A-Junior Hannes Reuter markierte in der 71. Minute den Ausgleich. Den längeren Atem hatten aber die Hausherren. 

Nach einer Ecke besorgte Michael Bergmann fünf Minuten vor dem Abpfiff das 2:1. „Das war reine Kopfsache“, beklagte Schober. Zum Glück für seine Mannschaft bleibt die Niederlage noch folgenlos. „Es ist nichts passiert“, konstatierte der Trainer, auch wenn der SV Inning den Abstand auf Rang zwei um drei Punkte verkürzen konnte.

SpVgg Wildenroth – SC Weßling 2:1 (1:0) 

Tore: 1:0 Mauritz (28.), 1:1 Reuter (71.), 2:1 Bergmann (85.) 

 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
Arjen Robben: Kantersieg bei Trainer-Premiere - Ex-Bayern-Star erklärt seine Vereinswahl
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
TuS Holzkirchen: Tore für den Frustabbau
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Nils Haack: SE Freising überdurchschnittlich gut, aber noch nicht spitze
Florian Busch ist fit und bereit für neue DEL-Saison
Florian Busch ist fit und bereit für neue DEL-Saison

Kommentare