Fußball-Bezirksliga

Stabile Viererkette des SC Pöcking Garant des Erfolges

+
Kommt immer besser in Schwung: Robin Kergl (2.v.r.) traf in den vergangenen drei Spielen je einmal. Darüber freuten sich auch Ferdinand Jäger (3.v.r.) und Markus Schulz (r.). 

Der SC Pöcking will am Samstag gegen den FC Hertha München Revanche für die unglückliche Vorrundenpleite nehmen.

PöckingEs war der Tiefpunkt eines verkorksten Starts. Die Fußballer des SC Pöcking-Possenhofen waren nach einer bitteren 2:3-Heimniederlage gegen den FC Hertha München Mitte August punktlos Tabellenletzter der Bezirksliga Süd. „Was haben wir nur verbrochen?“, klagte SCPP-Trainer Franco Simon damals nach der vierten Niederlage im vierten Match. Drei Monate später treffen sich beide Mannschaften am Samstag um 14.30 Uhr (Bezirkssportanlage am Surheimer Weg) wieder.

Die letzte Partie des Jahres steht zwar im Zeichen des Abstiegskampfs – nur zwei Zähler trennen die beiden punktgleichen Kontrahenten vom Relegationsplatz – , aber die Formkurve zeigte zuletzt sowohl bei den Gastgebern als auch beim Aufsteiger aus Pöcking ganz klar nach oben. „Wir wollen Revanche für das Hinspiel“, kündigt SCPP-Trainer Franco Simon an. Mit dem dritten Dreier in Serie könnte sein Team am Samstagabend eine rauschende Weihnachtsparty feiern. „Mit 26 Punkten nach der Winterpause zu starten, wäre ein Traum“, sagt Simon. Doch auch die Herthaner konnten zuletzt überzeugen. Sie gewannen nach zweimaligem Rückstand mit 3:2 beim besser platzierten TSV Neuried. „Das wird ein ganz heißes Duell auf Kunstrasen“, freut sich Simon.

Er könnte am Samstag zum dritten Mal in Folge dieselbe Startelf ins Rennen schicken. „Das wäre eine absolute Premiere in dieser Saison“, so der Übungsleiter. Garant des Erfolges ist die stabiler gewordene Defensive der Gäste. Die Viererkette mit Rechtsverteidiger Marvin Schleyerbach, den beiden Innenverteidigern Jonas Jäger sowie Felix Schropp und Linksaußen Ferdinand Jäger harmoniert von Partie zu Partie besser. Und offensiv kommt Youngster Robin Kergl immer mehr ins Rollen. Der 18-Jährige traf in den vergangenen drei Partien stets einmal. Der beste Torschütze des SCPP, Clemens Link (acht Treffer), ist dagegen seit vier Begegnungen ohne eigenes Erfolgserlebnis. Im Hinspiel hatte Link beide SCPP-Tore erzielt. 

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

FC Pipinsried: Oliver Wargalla mit Dreierpack gegen TSV Gilching
FC Pipinsried: Oliver Wargalla mit Dreierpack gegen TSV Gilching
DJK Waldram: Doppelpack von Wenus entscheidet Partie gegen Altenstadt
DJK Waldram: Doppelpack von Wenus entscheidet Partie gegen Altenstadt
Testspiel: SVA Palzing bezwingt den BC Attaching mit 3:2
Testspiel: SVA Palzing bezwingt den BC Attaching mit 3:2
SC Baldham-Vaterstetten mit acht Torschützen gegen BSG Taufkirchen
SC Baldham-Vaterstetten mit acht Torschützen gegen BSG Taufkirchen

Kommentare