Münchner fürchten Coronavirus: Produkt in der ganzen Stadt ausverkauft - Regale „binnen Stunden“ leergefegt

Münchner fürchten Coronavirus: Produkt in der ganzen Stadt ausverkauft - Regale „binnen Stunden“ leergefegt

Nächster Neuzugang aus München

Zwei-Meter-Hüne für die Offensive: Starnberg Argonauts verpflichten Tight End Hammon

+
Willkommen im Team: Miro Rosinski (l.), Offense Coordinator der Argos, begrüßt Neuzugang Christian Hammon.

Die Starnberg Argonauts haben ihren dritten Neuzugang vorgestellt. Von den Munich Rangers wechselt Tight End Christian Hammon zu den Footballern.

Starnberg Er ist über zwei Meter groß und bringt fast 240 Pfund auf die Waage: Christian Hammon ist ein Athlet, wie ihn sich Miro Rosinski nicht besser hätte malen können. „Er kann uns mit seiner Körpergröße und Statur besser machen“, sagt der Offense Coordinator der Starnberg Argonauts. Er freut sich über den Footballer, der als Tight End eingesetzt werden kann.

Nach Strixner und Fürlinger ist Hammon der dritte Neuzugang

Nach den Rückkehrern Florian Strixner und Sebastian „Beppo“ Fürlinger ist Hammon mittlerweile schon der dritte Neuzugang bei den Argonauts. Der Hüne war in der vergangenen Saison noch für die München Rangers aktiv. Das Footballspielen lernte er bei den Bayreuth Dragons und später bei der Spielgemeinschaft Bamberg Bears/Hof Jokers. 2010 zog der Oberfranke mit seiner Familie nach Spanien, wo er bei den Las Rozas Black Demons und den Osos Rivas weitere Erfahrungen als Wide Receiver und dann als Tight End sammelte. Im vergangenen Jahr kehrte er wieder nach Deutschland zurück.

„Ich freue mich, Teil eines so coolen Teams zu sein“, sagt der 25-Jährige, der schon auf seine neue Mannschaft gespannt ist. Seine Ziele für die neue Saison in der Bayernliga sind klar: Die Meisterschaft und der Aufstieg in die Regionalliga sollen es schon werden.

Hammons Wechsel an den Starnberger See hat Sebastian Ayernschmalz maßgeblich beeinflusst. Der Defense Coordinator der Argos hält große Stücke auf den Neuzugang. Er geht fest davon aus, dass Hammon „unserer Offense noch mal einen Schub verleihen wird“. Aber auch die Starnberger Verteidiger dürften von dem Modellathleten profitieren. Schließlich stehen sie ihm im Training gegenüber.

hch

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Gilching: Torjäger Adofo ist wieder da
TSV Gilching: Torjäger Adofo ist wieder da
Gautinger SC richtet zum 19. Mal den Webasto Mini-Cup aus
Gautinger SC richtet zum 19. Mal den Webasto Mini-Cup aus
Florian Wilsmann geht mit Rückenwind ins Rennen
Florian Wilsmann geht mit Rückenwind ins Rennen
Moritz Heinrich: „Es gibt keinen Rückrundenfluch“
Moritz Heinrich: „Es gibt keinen Rückrundenfluch“

Kommentare