Fußball-Prominenz erspielt 2700 Euro

Lauth Turniersieger - 1860 tritt wegen Startgebühr nicht an

+
Ex-Löwen-Star Benni Lauth (r.) gewann mit dem FC Bello erstmals das Turnier

Es ist längst eines der größten Sportevents im Landkreis Starnberg. Auch diesmal war der Starnberger-See-Immobilien-Cup ein voller Erfolg - in vielerlei Hinsicht.

Starnberg Zum einen bekamen die Zuschauer am Samstag beim  Starnberger-See-Immobilien-Cup in der gut gefüllten Brunnangerhalle in Starnberg unzählige ehemalige Profi-Fußballer in Aktion zu sehen. Zum anderen wurde wieder viel Geld für den guten Zweck gesammelt. „2700 Euro sind für das Team Bananenflanke zusammengekommen“, berichtet Yilmaz. Der gemeinnützige Verein organisiert in ganz Deutschland Fußballwettkämpfe mit behinderten Kindern.

Auf dem Spielfeld waren unter anderem in Aktion Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann und Halil Altintop, der bis Juni 2017 noch das Trikot von Bundesligist FC Augsburg trug. „Wir können uns nicht beschweren und fühlen uns sehr geehrt“, sagte Ismail Yilmaz, Vorsitzender des Ausrichters SC Pöcking-Possenhofen.

Den Sieg beim Ü30-Turnier holte sich zum ersten Mal der FC Bello München. Beim überraschend deutlichen 4:0 im Finale gegen den FC Bayern München traf unter anderem der ehemalige 1860-München-Star Benjamin Lauth für das Team von Manager Mauro Biagetti. Rang drei sicherte sich der FC Ingolstadt 04 gegen das in der Vorrunde furios aufspielende Bavaria Monaco.

Kleine Erfolgserlebnisse gab es diesmal auch für die beiden Mannschaften aus dem Landkreis zu verzeichnen. Der SC Pöcking-Possenhofen gewann nach vielen Jahren mal wieder ein Spiel (1:0 gegen den FC Schweinfurt 05). Lokalrivale MTV Berg schnappte sich im Derby gegen den SCPP einen 3:2-Sieg. Negativ bemerkbar machte sich nur das Fehlen des TSV 1860 München und dessen stimmgewaltigen Fans. „Sie haben uns per E-Mail geschrieben, dass sie bei keinem Turnier mit Startgebühr antreten“, teilt Yilmaz mit. Dabei hätte diese nur 100 Euro betragen und wäre ausschließlich für den guten Zweck bestimmt gewesen. „Ein anwesender Bayern-Fan hat gesagt, dass er nächstes Jahr die Teilnahmegebühr übernehmen würde“, erzählt Yilmaz.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
TSV Neuried will Wiedergutmachung ausgerechnet gegen Über-Team Weilimdorf - Coach Jerzewski sieht Chance
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
HSG Föching Schliersee hat Tabellenführer zu Gast
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Südtiroler Nachwuchsteam ist zu Gast beim Raiffeisencup in Schwaig
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube
Wie bei den Profis: Die Spiele des FC Forstern gibt es auf Youtube

Kommentare