Als Co-Kommentator

Stefan Lex kehrt nach Buchbach zurück

+
Muss sich in Ingolstadt gedulden: Stefan Lex.

TSV Buchbach - Stefan Lex kehrt zurück zum TSV Buchbach. Allerdings nicht als Spieler, sondern als Co-Kommentator.

Gemeinsam mit Jörg Dahlmann wird der Fußballprofi des FC Ingolstadt am Mikro sitzen, wenn Sport 1 am Sonntag die Regionalliga-Partie des TSV gegen Spitzenreiter Jahn Regensburg live überträgt (siehe Bericht oben). „Ich freue mich auf das Spiel. Das wird wieder ein Highlight für die Region.“ Für den Eittinger ist der Fernsehjob zwar Neuland, aber aufgeregt sei er deswegen nicht. „Das wird eine lockere Geschichte“, kündigt Lex an. Ganz neutral werde er wohl nicht bleiben können, gab er schmunzelnd zu. Dafür habe er zu lange beim TSV gespielt.

Momentan lebt er den Bundesliga-Traum mit dem FCI, bei dem er derzeit allerdings nur selten zum Zug kommt. Aber auch das bewertet Lex unaufgeregt: „Ich bin ohne Profispiel nach Ingolstadt gekommen und habe dann im Aufstiegsjahr fast immer gespielt. Ich kann nicht erwarten, dass das stets so weitergeht.“ Sein Pech: Gegen Frankfurt vergab er eine dicke Chance, im Spiel darauf (3:3 gegen Stuttgart) sah er von der Bank aus, wie alle Stürmer trafen. Lex freute sich natürlich auch über diese Tore und den sensationellen Tabellenplatz (Rang zehn). Und er weiß: „Ich muss Geduld haben. Im Training klappt’s ja auch.“

Text: Dieter Priglmier

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Wahnsinn im Video: Dieser Keeper trifft zum Klassenerhalt
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Hachings U19 feiert Aufstieg in die Bundesliga
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Aufgepasst: Die Termine der Relegationsspiele stehen!
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer
Nächster Coup:VfB-Spürhund Schmidmeier landet Königstransfer

Kommentare