Heimspiel gegen Plattner-Elf

Aumann hofft auf kühles Wetter gegen SV Dornach

+

Ebenfalls am Sonntag empfängt der SVA Palzing den SV Dornach. „Nach Kammerberg und Eching zu Saisonbeginn kommt der nächste starke Gegner“, sagte Pressesprecher Wolfgang Aumann.

Ihm ist nicht entgangen, dass die Dornacher aus ihren letzten drei Spielen die maximale Punktzahl holten – bei einer Bilanz von 12:0 Toren. Angst haben die Palzinger nicht. Nach sieben Punkten aus den letzten vier Spielen ist das Selbstvertrauen gewachsen. Mit Thomas Eckmüller, der am vergangenen Spieltag einen Hattrick beim 5:0 gegen Türk Ingolstadt beisteuerte, und dem wieder genesenen Markus Weinbacher hat Trainer Sepp Summerer zwei gute Stürmer im Aufgebot. „Weini ist noch nicht bei 100, aber bei 95 Prozent. Er hat nach seiner Einwechslung in Ingolstadt mit einem Lattenschuss gut eingefügt. Wie es der Sepp mit Ecki und Weini macht, wird sich zeigen“, so Aumann. Manfred Bullok wird wieder ins Tor zurückkehren. Aumanns Wunsch: „30 Grad wären schlecht, denn heißes Wetter liegt uns nicht. Etwas kühler sollte es sein.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

David Becker: Schiedsrichter ohne Gehör
David Becker: Schiedsrichter ohne Gehör
TSV Erling-Andechs nutzt Corona-Pause zum Blutspenden und zur Typisierung
TSV Erling-Andechs nutzt Corona-Pause zum Blutspenden und zur Typisierung
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
Dachauer Jugendtrainer: „Die sozialen Kontakte fehlen allen sehr“
Veronika Wöhrl vermisst eine „richtige Mannschaft“
Veronika Wöhrl vermisst eine „richtige Mannschaft“

Kommentare