Kreisliga 3 München: Kompakt

SV Anzing verliert mit Not-Elf gegen eiskalten SV Akgüney Spor

+
Trainer  Süleyman Uzun musste mit einer Not-Elf zum SV Akgüney Sport reisen.

Nachdem sich der SV Anzing lange als Aufstiegskandidat gehalten hatte, mussten sie, den Saisonendspurt entsprechend auch im vorletzten Spiel der Saison eine Niederlage hinnehmen.

Etwa drei Viertel dieser Spielzeit lieferte der SV Anzing einen gepflegten und erfolgreichen Fußball ab, schnupperte phasenweise sogar immer wieder an der Aufstiegsrelegation. Umso größer ist die Enttäuschung bei allen Beteiligten über den verkorksten Saisonausklang, aufgrund einer akuten Verletzungsmisere. „Personell ist das ein Wahnsinn“, meinte Anzings Offensivakteur Andreas Schmid, nachdem er wieder einmal mit einer notdürftigen Not-Elf aufgelaufen war. „Natürlich haben sich alle reingehängt, und wir wollen uns bestmöglich verkaufen, aber es fehlt einfach die Durchschlagskraft, wenn teilweise Reservisten aus der Zweiten anfangen müssen.“ Dreimal erwischte Akgüney Spor die zusammengewürfelte Anzinger Auswahl eiskalt in deren Vorwärtsbewegung und feierte einen verdienten 3:0-Heimsieg (22./30./49.).

SVA: Yildiz, Frank, Laufer, Schmid, Hamdard, Nitschke, Germeier, A+K Blumberg, Mousa, Reuel; Hausner, Lezi.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

SV Sulzemoos gewinnt trotz schwacher Anfangsphase
SV Sulzemoos gewinnt trotz schwacher Anfangsphase
Markus Hainzl fliegt früh - FC Deisenhofen U23 verliert unglücklich in Otterfing 
Markus Hainzl fliegt früh - FC Deisenhofen U23 verliert unglücklich in Otterfing 
TSV Ebersberg: „Das Aufstehen wird schwierig!“
TSV Ebersberg: „Das Aufstehen wird schwierig!“
FC Forstern kassiert bittere Niederlage gegen den Tabellenführer – Nächste Packung für Türk Gücü
FC Forstern kassiert bittere Niederlage gegen den Tabellenführer – Nächste Packung für Türk Gücü

Kommentare