Spielberichte der A-Klasse Zugspitze 1 

SV Haspelmoor dreht 1:3-Rückstand gegen SV Adelshofen in der Nachspielzeit

+
Haspelmoors Manuel Haag erzielte in der Nachspielzeit das entscheidende 4:3 per Elfmeter.

Drei Tore in 15 Minuten: Der SV Haspelmoor drehte mit diesem Husarenstück noch einen 1:3-Rückstand. In der Gruppe 2 wahrt Spitzenreiter Olching seinen Vorsprung dank eines späten Tors.

Gruppe 1

FC Landsberied - FV Walleshausen 5:0 (3:0) – Keine Mühe hatten die nun wieder auf Relegationsrang zwei rangierenden Landsberieder mit den nicht in Bestbesetzung angetretenen Gästen. Bereits nach einer halben Stunde stand es nach Treffern von Maximilian Eisenlauer, Wolfgang Bals und Christoph Schindler 3:0. In Halbzeit zwei bauten Eisenlauer und Bals das Ergebnis aus.

SC Oberweikertshofen III - FC Aich II 2:0 (1:0) – Die dritte Garde des SCO feiert einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg. Allerdings mussten die Hausherren nach dem Führungstor von Johannes Huber lange zittern. Erst in der dritten Minute erzielte Yahia Semache das entscheidende zweite Tor.

RW Überacker - SV Prittriching 0:0 – Ein überraschender aber verdienter Punktgewinn gelang den defensiv starken Rotweißen beim torlosen Remis gegen den Tabellenführer. Überacker hatte beim einen oder anderen Konter sogar die Chance auf den Sieg vergeben.

SC Schöngeising - SC Malching 2:2 (0:1) – Die Schöngeisinger ließen gegen den Abstiegskandidaten Federn, obwohl Gäste-Keeper Daniel Singer ihnen mit einem Eigentor zum 2:1 sogar noch in die Karten spielte. Doch Maximilian Sollinger bügelte den Lapsus in der 83. Minute mit dem Treffer zum 2:2 wieder aus. Zuvor hatten Marius Schmuck für Malching und Kilian Probst für Schöngeising für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt.

SV Haspelmoor - SV Adelshofen 4:3 (0:1) – In einer verrückten Schlussviertelstunde holten die Hausherren einen 1:3-Rückstand auf. Die Entscheidung fiel durch einen Strafstoß von Manuel Haag in der Nachspielzeit. Außerdem trafen Stephan Lais, Marco Kistler und Jonas Ohnemus für Haspelmoor sowie Matthias Leitmair, Daniel Schwarz und Ingo Ganske für Adelshofen.

SV Kottgeisering - TSV Geltendorf 1:1 (1:0) – Die Favoriten aus Geltendorf kamen bei den dezimierten Kottgeiseringern – sogar Coach Uwe Slowik setzte sich als Auswechselspieler auf die Bank – über ein Remis nicht hinaus. Die Hausherren gingen durch Michael Schilling in Führung. Sebastian Grätz gelang in der 80. Minute noch der verdiente Ausgleich.

SV Mammendorf II - TSV Jesenwang 3:0 (2:0) – „Einen wunderbaren Start“ in die Frühjahrsrunde erwischten die Hausherren beim im Derby. So jedenfalls schwärmte der am Saisonende scheidende Trainer Lars Schulz. Zehn Minuten lang hatte sich seine Elf etwas schwer getan. „Aber dann haben wir alles absolut kontrolliert.“ Einzig mit der Chancenverwertung war der SVM-Coach nicht ganz zufrieden. So blieb es bei Toren von Simon Neumeier und Marcel Wupperfeld (2).

Gruppe 2

TV Stockdorf - SC Olching II 1:2 (1:1) – Vier Minuten vor dem Ende sorgte Andreas Bartl für den Olchinger Sieg. Daniel Dechent hatte den Spitzenreiter in der 25. Minute in Führung geschossen, ehe Stockdorf die Partie mit dem Ausgleich vor der Pause wieder spannend machte.

SC Gröbenzell II - SC Unterpfaffenhofen II 0:2 (0:1) – Nach der Pleite beträgt der Vorsprung der Gröbenzeller auf die Abstiegsränge nur noch einen Zähler. Die Reserve der „Upfer Buam“ ging durch Florian Weber in Führung. Florian Grasl machte kurz nach Wiederbeginn den Deckel auf den Sieg drauf.

FC Emmering II - ASV Biburg 1:1 (1:0) – Gautings Schiri-Senior Wolfgang Bertol musste sich einiges anhören, als er in der Schlussphase die nach Verwarnungen immer noch meckernden Lokalmatadore Simon Kuhn und Ahmad Taha mit der Ampelkarte aus dem Kunstrasen-Käfig verbannte. In Sachen Toren war da die Messe da schon gelesen: Tobias Schwarz hatte Emmering kurz vor der Pause in Führung geschossen, Josef Schwojer unmittelbar nach Wiederanpfiff ausgeglichen.

TSV Pentenried - FC Puchheim 1:1 (0:0) – In der 87. Minute sorgten die Pentenrieder mit dem Ausgleich für Ernüchterung bei den Puchheimern, die umsonst Abseits reklamierten. Lennard Riedel hatte zuvor als einziger eine der durchaus vorhandenen Möglichkeiten des FCP zum 1:0 verwerten können.

BVTA Fürstenfeldbruck - SV Puchheim 3:2 (2:0) – Bakaray Kamara und zweimal Yasar Güller schossen die Brucker Türken zum erst zweiten Saisonsieg. Für den SV Puchheim trafen lediglich Bastian Rasch und Sebastian Cloes.

Ethnikos Puchheim - TSV Gernlinden 2:2 (2:1) – Die Ethnikos-Griechen halten Dank des Remis ihren Fünf-Punkte-Vorsprung auf die Abstiegsränge. Önder und Murat Öksüz hatten die Hausherren zweimal in Führung geschossen. Gernlindens Franz Altmann gelang jeweils der Ausgleich.  ad

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Meistgelesen

Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
Türkgücü München rüstet auf: Ex-Bundesliga-Profi und -Nationalspieler wechselt zum Viertligisten
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Walter ist ein heißer Kandidat für die „Bayern-Treffer“-Trophäe
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel
Kreissportgericht verhandelt Skandalspiel

Kommentare