Wiedersehen mit ehemaligem Mitspieler 

Love-Story: Nappo beflügelt Kumpel Akkurt bei seinem Doppelpack

+
Orhan Akkurt und Sebastiano Nappo wiedervereint.

Sebatiano Nappo und Orhan Akkurt waren das Dream-Team beim Regionalligisten SV Heimstetten. Nach dem Wechsel der beiden gab es jetzt ein aufeinandertreffen der Torjäger.

Nicht nur auf dem Platz haben sich die beiden ehemaligen Heimstettner Sebastiano Nappo und Orhan Akkurt prächtig verstanden. Zusammen haben sie sich in die Regionalliga geschossen. Anschließend wurde Party auf Mallorca gemacht. Doch die Wege der beiden trennten sich im Sommer 2018, als Nappo zur Reserve des FC Augsburg wechselte.

Zusammen mit Team-Kollege Lukas Riglewski waren Akkurt und Nappo die Garanten für den damaligen Regionalliga-Aufstieg in der Saison 2017/18. Das Trio erzielte in der Bayernliga-Saison insgesamt 66 Treffer - nur der TSV Rain und der SV Pullach konnten in der Bayernliga bis dato mehr Tore erzielen. Mit dem Abgang von Sebastiano Nappo trennten sich die Wege zwischen ihm und Torjäger Akkurt. Zu Beginn der akutellen Spielzeit ging es für den 23-Jährigen zum Bundesligist Augsburg und aus dem Trio wurde nur noch ein Duo, dass sich in der Winterpause auch auflösen sollte. Den Stürmer zog es zu Tabellenführer Türkgücü-Ataspor.

In der Sonntagspartie zwischen dem SV Türkgücü-Ataspor und dem SV Kirchanschöring war es dann soweit. Nappo reiste extra an, um seinen alten Teamkollegen als Zuschauer zu unterstützen. Akkurt hatte bis dato zwar schon in den Testspielen gegen Wolfratshausen und Ismaning treffen können, blieb in seinen ersten beiden Pflichtspielen in der Liga aber ohne Erfolg. 

Mit seinem Ex-Kollegen im Rücken lief der 33-Jährige gegen Kirchanschöring zur Höchstleistung auf. Beim 3:0-Sieg traf der Stürmer wieder - und das gleich doppelt. Mit seinem frühen Treffer in der 7. Spielminute und einem weiteren Tor kurz vor der Halbzeit war der Stürmer maßgeblich am Sieg des SV beteiligt.

Quelle: Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
TSV Neurieds U19 verspielt mehrfache Führung - U17 mit Kantersieg
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
Nominierung dank Kiosk-Kamera: Florian Bacher für den Bayern-Treffer des Monats nominiert
FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing
FC Kochelsee Schlehdorf blamiert sich gegen Schlusslicht SC Huglfing
2500 Euro für die Fußballer des SV Bad Heilbrunn
2500 Euro für die Fußballer des SV Bad Heilbrunn

Kommentare